So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bernhard Steger.
Bernhard Steger
Bernhard Steger, Arzt
Kategorie: Augenheilkunde
Zufriedene Kunden: 1150
Erfahrung:  Professor at Medical University of Innsbruck
101994133
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Augenheilkunde hier ein
Bernhard Steger ist jetzt online.

Ich möchte mit einem Augenarzt kommunizieren

Kundenfrage

Ich möchte mit einem Augenarzt kommunizieren
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 37 weiblich
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Schlechtere Sicht linIch habe ein Anliegen und hoffe, dass mir jemand weiterhelfen oder mich beruhigen kann.
Ich bin 37 Jahre ,weiblich und im Moment schwanger in der 27. Ssw.
Ich habe eigentlich eine Brille, die ich aber praktisch nie aufsetze, weil ich auch so eigentlich gut zurecht komme. Sie ist auch nicht stark, also nichtmal 1 Dioptrien.
Hatte schon öfter Problemchen mit den Augen, vorallemit dem linken. Das ist auch ein wenig schlechter als das rechte. Ich weiß , das beim Augenarzt auch schonmal ein Astigmatismus festgestellt wurde, aber auch nicht stark ausgeprägt. Meine bisherigen Beschwerden wurden immer auf trockene Augen oder Augenmigräne zurück geführt .Nun aber zu meinem Problem: seit Montag hatte ich immer über und an dem linken Auge eine Art Schmerzen, vielleicht wie ein Druck. Es hat mich an meine Migräne erinnert, war aber nur über diesem Auge . Seit gestern Nachmittag ist dieser Druck nun aber weitestgehend weg. Seit zwei Tagen zuckt mein linkes Augenlid oben immer wieder beim blinzeln. Manchmal fühlt es sich an, als hätte ich sand im Auge oder so. Aber am meisten beunruhigt mich, dass ich das Gefühl habe ,dass sich seit vorgestern die Sehkraft meines linken Auges sehr verschlechtert hat. Dies bemerke ich vorallem bei Dingen, die etwas weiter weg sind. Also in die Ferne finde ich es wesentlich schlechter.Gestern war ich nun beim Augenarzt, weil ich sehr besorgt war. Dort habe ich mit meiner Brille aber alles erkennen können, auf beiden Augen praktisch gleichermaßen. Bei der Augenuntersuchung hat sie nichts außer trockener Augen feststellen können.
Allerdings hat sie nicht die Augen weit getropft, da sie das in der Schwangerschaft nicht macht . So konnte sie ja also den Augenhintergrund nicht sehen?
Ansonsten sah für sie alles gut aus .
Hätte sie trotzdem z.B. einen entzündeten Sehnerv oder ähnliches sehen können? Kannst as ohne augenhintergrunduntersuchung auch festgestellt werden?
irgendwie bin ich trotzdem total besorgt, Wielir das so komisch vorkommt.
was meint ihr dazu ?
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Augenheilkunde
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hatte sie einen entzündeten Sehnerv trotzdem sehen können?
Experte:  Bernhard Steger hat geantwortet vor 1 Monat.

Guten Tag, natürlich ist bei den Beschwerden, die Sie beschreiben, der Ausschluss einer Sehnervenentzündung das Wichtigste. Das weiß auch Ihr Augenarzt. Ein entzündeter Sehnerv ist durch den Blick auf den Augenhintergrund nicht diagnostizierbar, weil der entzündete Sehnerv ganz normal ausschaut. Geprüft wird hingegen die Reaktion der Pupille, die hochsensibel auf Entzündungen des Sehnervs reagiert. Dazu leuchtet der Augenarzt mit einem hellen Licht wie eine Taschenlampe abwechselnd in das eine und das andere Auge und kann so eine Sehnerventzündung feststellen oder ausschließen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen helfen konnte und würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort per Mausklick akzeptieren und mit eine positive Bewertung geben. Gerne stehe ich noch weiter kostenlos für Rückfragen zur Verfügung.
Prof. Dr. B. Steger, Facharzt für Augenheilkunde

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Das hat sie gemacht.
Haben Sie eine Idee, was noch hinter den Beschwerden stecken könnte? Könnte die einseitige Sichtverschlechterung wirklich auch durch ein trockenes Auge hervorgerufen werden? Ich finde auch so komisch, dass ich mit der Brille die Verschlechterung eigentlich nicht spüre .. .
Experte:  Bernhard Steger hat geantwortet vor 1 Monat.

Guten Tag,

Während der Schwangerschaft ändern sich die Augen. Sowohl die Dioptrien verschieben sich, als auch Trockenheit der Augen setzt in vielen Fällen ein. Das ist durchaus Erklärung für Ihre Beschwerden. Wenn die sehschärfe mit Brille ok ist und der Druck nicht fortschreitend oder dauerhaft spürbar ist, dann war es einfach eine Augenreizung, die sich wieder gelegt hat.

mfg B Steger

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Kann auch der Druck ums Auge durch ein trockenes Auge entstehen?
Ja, mit Brille sehe ich deutlich.Ohne ist es links immernoch schlechter.
Experte:  Bernhard Steger hat geantwortet vor 28 Tagen.

Korrekt. Trockene Augen erzeugen typischerweise ein Brennen oder ein Druckgefühl oder Ziehen mit Ausstrahlung in die Umgebung. Das wichtigste ist, dass Sie mit Brille schaft sehen, es bedeutet, dass die Augen an sich schon gesund sind. mfg B Steger

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Vielleicht noch eine blöde Frage dazu:
Kann die Sehverschlechterung auch vom Hirn kommen? Würde das beim Augenarzt auffallen? Bzw. würde da auch die Sehkraft mir Brille wieder optimal werden können ?