So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bernhard Steger.
Bernhard Steger
Bernhard Steger, Arzt
Kategorie: Augenheilkunde
Zufriedene Kunden: 1081
Erfahrung:  Professor at Medical University of Innsbruck
101994133
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Augenheilkunde hier ein
Bernhard Steger ist jetzt online.

Was bedeutet die Abkürzung EM beim Augenarzt?

Diese Antwort wurde bewertet:

Was bedeutet die Abkürzung EM beim Augenarzt?
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): weiblich, 39 Jahre, keine Medikamente
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Augenarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Nein
Guten Tag, dies ist eine übliche Bezeichnung für eine so genannte epitetinale Membran. Dies ist ein dünnes Häutchen, welches sich vor allem bei kurzsichtige Menschen, aber nicht nur, über dem Zentrum der Netzhaut bilden kann und in manchen Fällen über Jahrzehnte dazu führen kann, dass die Netzhaut leicht verzogen wird. In diesem Fall müsste sie dann irgendwann chirurgisch abgezogen werden, was ein relativ unkomplizierter Eingriff im Auge ist.Ich hoffe, dass Ihnen diese Information hilft und stehe weiterhin kostenlos für Ihre Rückfragen zur Verfügung. Falls Sie zufrieden sind, bitte ich Sie, meine Antwort zu akzeptieren und eine positive Bewertung abzugeben. Mit freundlichen Grüßen, ***** ***** Bernhard Steger, Facharzt für Augenheilkunde
Bernhard Steger und weitere Experten für Augenheilkunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Sehschäden sind dadurch aber keine zu befürchten?

Guten Tag,

Ein Eingriff wäre nur dann nötig, wenn die Membran wächst. Beim Wachstu kann es dazu führen, dass die Netzhaut etwas verzogen wird, wodurch auch das gesehene Bild auf dem betroffenen Auge leichte Verziehungen bekommt. Dann wäre eine OP nötig und die Beschwerden können beseitigt werden. Das Durchschnittsalter für die OP liegt bei ca 70 Jahren.

mfg B Steger