So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bernhard Steger.
Bernhard Steger
Bernhard Steger, Arzt
Kategorie: Augenheilkunde
Zufriedene Kunden: 934
Erfahrung:  Professor at Medical University of Innsbruck
101994133
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Augenheilkunde hier ein
Bernhard Steger ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe gestern beim Augenarzt zur Untersuchung

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, ich habe gestern beim Augenarzt zur Untersuchung eine Pupillenerweiterung bekommen (welches Präparat es genau waren weiß ich nicht; es wurde nur ein einziges Mal in beide Augen getropft). Abends fiel mir auf, dass meine rechte Pupille größer ist als die linke, obwohl die Wirkung der Augentropfen schon weg zu sein schien. Heute morgen sah alles wieder normal aus (beide Pupillen gleich groß), aber nun ist die rechte Pupille wieder etwas größer als die linke. Kann das noch an der Pupillenerweiterung liegen? Am rechten Auge wurde in 12/2020 eine Schiel-OP durchgeführt. Kann es damit zusammenhängen? Wirken die Tropfen deswegen am rechten Auge vielleicht stärker/immer noch?

Guten Tag, es ist durchaus üblich, dass die Wirkung der pupillenerweiternden Tropfen für ein bis zwei Tage mit abnehmender Stärke anhält. Dies kann bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen unterschiedlich stark auffallen. In jedem Fall sollten Sie noch ein bis zwei Tage abwarten und danach werden Sie alle Wahrscheinlichkeit nach keinen Unterschied mehr entdecken können.

Mit der Schiel Operation hängt es nicht zusammen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen helfen konnte und würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort per Mausklick akzeptieren und mit eine positive Bewertung geben. Gerne stehe ich noch weiter kostenlos für Rückfragen zur Verfügung.
Prof. B. Steger, Facharzt für Augenheilkunde

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Guten Tag Herr Professor Steger, vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Am linken Auge sehe ich von der Wirkung der pupillenerweiternden Tropfen gar nichts mehr. Die Pupille wird normal klein bei Lichteinfall. Nur das rechte Auge scheint sich sozusagen etwas schwerer zu tun. Wobei die Pupille auch klein wird, aber es sieht so aus als würde sie sich quasi direkt wieder ein Stück weiten, nachdem sie sich verengt hat. Das Auge ist seit der Schiel-OP generell etwas empfindlicher. Kann es sein, dass es doch deswegen etwas länger braucht, um die Wirkung der pupillenerweiternden Tropfen "abzubauen"?

Guten Tag, mit der Geloperation gibt es hier sicher keinen Zusammenhang. Hingegen kenne ich es aus der Praxis, dass in ein Auge ganz einfach etwas weniger oder ein kleinerer Tropfen als am anderen Auge hinein kommt, wodurch die Wirkung auf einer Seite auch schon bei der Untersuchung etwas schwächer ist. Hier würde man sich dann entsprechend auch eine rasche Rückbildung der Wirkung erwarten. Und diese Asymmetrie ist offensichtlich auch bei Ihnen der Fall. mfg B Steger

Bernhard Steger und weitere Experten für Augenheilkunde sind bereit, Ihnen zu helfen.