So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bernhard Steger.
Bernhard Steger
Bernhard Steger,
Kategorie: Augenheilkunde
Zufriedene Kunden: 772
Erfahrung:  Professor at Medical University of Innsbruck
101994133
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Augenheilkunde hier ein
Bernhard Steger ist jetzt online.

Habe Optikus Athropie seit 18 Jahren. Linkes Auge Visus 0 3

Diese Antwort wurde bewertet:

Habe Optikus Athropie seit 18 Jahren. Linkes Auge Visus 0 3 rechtes Auge 0 8. Stabil seit 18 Jahren.
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Pardon, geht weiter
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Möglicherweise hatte ich im Oktober 2019 eine AION. Wobei nichts davon in den Befunden dreier Aerzte steht. Es gab eine geringe Verschlechterung des Gesichtsfeldes. Jetzt habe ich Probleme in derNaehe, habe aber auch einen diagnostizierten Grauen Star. Ichweiss nicht weiter.Customer: Chat is completed
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Guten Tag, Ihre neu aufgetretenen Sehschwierigkeiten in der Nähe haben mit größter Wahrscheinlichkeit mit dem grauen Star zu tun und nicht mit einer Verschlechterung des Sehnerven Problems. Ein Gesichtsfeld kann sich auch durch den grauen Star verschlechtern. Solange der graue Star nicht operiert ist, können die Gesichtsfeld Untersuchungen jetzt mal nicht zuverlässig ausgewertet werden. Bitte machen Sie sich vorerst mal keine Sorgen sondern drängen Sie auf eine baldige Operation des grauen Stars, damit ihre Sehnerven Situation wieder gut beurteilt werden kann. Noch einmal, ich gehe davon aus, dass der graue Star hier Für ihre Symptome im Vordergrund steht.

Ich hoffe, dass ich Ihnen helfen konnte und würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort per Mausklick akzeptieren und mit eine positive Bewertung geben. Gerne stehe ich noch weiter kostenlos für Rückfragen zur Verfügung.

Dr. B. Steger, Facharzt für Augenheilkunde

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Tja, so schleierhaft wie ich sehe musste der Graue Star aber weit fortgeschritten sein. Ich bin doch sehr stark eingeschraenkt.
Kann meinem Sohn nicht bei den Hausaufgaben helfen. Komischerweise ist der Visus stabil. Aber, die Oprikus Athropie ist natürlich vorhanden. Wer operiert mir denn den Star? Meine Augenaerztin meint das operiert niemand.
So geht das jetzt seit ueber einem Jahr.
Bin fast am verzweifeln

Nun wenn ein Grauer Star vorhanden ist, dann wird das auch jeder seriöse Chirurg operieren. Ich verstehe die Aussage Ihrer Augenärztin nicht. Ggf sollten Sie sich an ein Klinikum überweisen lassen, um hier eine gute Entscheidung zu treffen.

Mit freundlichen Grüßen B Steger

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Warum sind sie sicher, das die Verschlechterung vom Grauen Star kommt.
Eine Optikus Athropie kann sich verschlechtern, warum können Sie einen Sehsturz ausschließen? Ich hatte mehrfach bei den Aerzten nachgefragt, keiner hat dies bestätigt.
Kann sich ein Grauer Star plötzlich massiv entwickeln?
Im Befund schreibt die Augenaerztin fortschreitender Grauer Star, Gesichtsfeldausfaelle, Opzikus Athropie Zustand nach Papilitis (2002)
Die Uniklinik hatte den Grauen Star vor einem Jahr festgestellt aberOP bei vollem Visus nicht geplant.

Wenn Ihre Sehschwierigkeiien vor allem in der Nähe auftreten, stellt sich die Frage, ob Sie eine passende Lesebrille haben.

Wie alt sind Sie und benötigen Sie eine Brille für die Ferne?

Mit freundlichen Grüßen B Steger

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Selbverstaendlich habe ich eine Gleitsichtbrille. Darum geht es ja nicht.

Guten Morgen, diese Informationen sind wichtig für mich, weil ich Sie nicht vor mir habe, um Sie klinisch zu untersuchen.

Bitte teilen Sie mir bitte noch die Ursache der Papillitis im Jahr 2002 mit.

Und: Die Kollegen sprechen von "vollem Visus", der ist aber 0,3

Der Graue Star entwickelt sich nicht von einem Tag auf den anderen. Jedoch kann bei vorbestehender Sehbeeinträchtigung seine Entwicklung nicht so genau verfolgt werden. Dann wird bei relativ vielen Patienten von einer raschen Sehverschlechterung gesprochen. Insbesondere der Graue Star, der infolge von Kortisongabe als Komplikation auftritt. Deshalb meine Frage zur Ursache der Papillitis. Oft bekommt man Hochdosis Kortison für diese Erkrankung. Die dadurch entstehende hintere subkapsuläre Katarakt kann sehr unvermittelt Beschwerden verursachen sowie eine Dioptrienveränderung, sodass die Brille nicht mehr stimmt. Das kann sich dann auuch v.a. beim Lesen auswirken. (Deshalb meine Frage nach der Brille)

Mit freundlichen Grüßen B Steger

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Die Ursache der Papilitis ist nicht bekannt. 2002 als alles begann, wurde mal mit Cortison behandelt. Wurde dann aber abgebrochen. Dann bin ich unregelmaesig zur Kontrolle. Da ich im Alltag klar gekommen bin war die Krankheit nicht das Thema. Der Visus 0,3 auf dem linken Auge war schon immer so. Hat nicht mit der Erkrankung zu tun.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Meine Augenaerzte sind aber nicht der Mei und, das die Beschwerden vom Star kommen. Wenn ich die Brille abnehme kann ich tatsächlich in der Naehe besser lesen. Das tue ich auch beim Schreiben auf dem Handy.
Sie gehen wirklich vom Grauen Star aus?
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Mein CdR bei der Papille ist uebrigend 0,3 also ganz normal.

Guten Tag,

Dass Ihre Sehschärfe noch nie über 0,3 war, besorgt mich etwas. Es bedeutet, dass dieses Auge schwachsichtig ist (amblyop). Dies ist also das volle Potenzial des Auges.

Dass Sie ohne Brille besser lesen können, bedeutet, dass Sie kurzsichtig sind. Wenn dies nicht immer so war, ist das eine typische Folge des Grauen Stars, der führt häufig zu Kurzsichtigkeit.

Dass die Ursache der Papillitis nicht bekannt ist, bedeutet tatsächlich, dass sie wiederkehren kann. Ein neuer Schub würde allerdings zu einer sichtbaren Schwellung und Rötung der Papille führen. Eine Zunahme der Atrophie ohne zuvorige erneute Entzündung ist eigentlich nicht möglich. Falls also von den Augenärzten keine erneute Papillitis gesehen wurde, spricht dies alles für den Grauen Star als Ursache Ihrer aktuellen Beschwerden.

Das ist also weiter meine Annahme. Ich kann es aber telemedizinisch nicht mit 100%iger Sicherheit sagen. Wenn ich aber in Ihrer Situation wäre, würde ich mich operieren lassen, weil man bei einem so geschädigten Auge immer versuchen sollte, das volle Potenzial auszuschöpfen. Und wenn ein Grauer Star beschrieben ist, dann ist er ZUMINDEST TEILWEISE für Ihre Beschwerden ursächlich. Ob es teilweise doch auch vom Sehnerv kommt, weiß man erst nach der OP. Aber das bedeutet nicht, dass man die OP nicht machen sollte. Vielmehr sollte ein so schwaches Auge hingegen möglichst früh von visuellen Barrrieren wie einer trüben Linse befreit werden.

Mit freundlichen Grüßen B S

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Visus 0,3 ist nur auf dem linken Auge. Um das geht es nicht. Es geht um das rechte und das ist 0,8. Seit Jahren stabil.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Was mussten die Aerzte bei einem Sehnervinfarkt sehen?

Guten Abend,

bei einer Papillitis oder AION (ist nicht dasselbe) kommt es zu einer Schwellung der Papille. Das ist klinisch sichtbar. Wenn dies nicht beschrieben ist, dann kann ich mir ein Fortschreiten der Atrophie nicht erklären.

Ah, das mit dem Visus 0,3 am "gesunden" Auge wusste ich nicht. ok. Also ist die Sehschärfe am Auge mit der Optikusatrophie 0,8. Das bedeutet, dass die Papillitis bzw AION damals zum Glück nicht allzu schlimm ausgefallen ist.

Ein zunehmender Schleier ohne Sehschärfeabfall ist grundsätzlich durch beide Ursachen möglich: Sehnervenproblem und Katarakt.

Aber noch einmal, eine Verschlechterung ohne fassbare Zeichen am Sehnerv ist nicht objektivierbar auf einen erneuten Sehnerveninfarkt zurückzuführen. Mit freundlichen Grüßen BS

Mit freundlichen Grüßen B Steger

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Danke ***** ***** Antwort. Die Optibus Arhropie war damals auf beiden Auge, was eine AION fraglich macht. Wie gehe ich weiter vor? Vermutlich muss ich die Seheinschraenkung akzeptieren. 17 Jahre habe ich gut damit gelebt.

oh, beidseits!

Das gibt es sowohl bei AION als auch bei Papillitis faktisch nie.

In diesem Fall sollte man bei Ihnen eine sogenanntee Lebersche herdeitäre Optikusatrophie ausschließen.

Bei dieser Erkrankung gibt es sehr wohl Schübe mit und ohne Schwellung des Sehnerven und v.a. beidseitige Verläufe.

Ist diese Diagnose mal aufgekommen?

Die Erkrankung tritt v.a. bei Männern im Alter zwischen 15 und 35 erstmal auf und verläuft chronisch schubartig.

Ihr Alter haben sie mir noch nicht verraten.

Mit freundlichen Grüßen BS

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Das einzige Anzeichen sind geringe Zunahme von Gesichtsfeldausfaellen auf dem bisher gutem Auge. Aber ausschließlich relative Skotome.
Ansonsten steht nichts Neues im Befund.
Ok, der Graue Star Befund.
Papille hell randscharf, CdR 0,3 stand schon 2014 im Befund der Uniklinik
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Nein, jetzt bin ich 55. Als es losging war ich 37. Aber von Leberscher Athgopie war nie die Rede. Es war mal die Rede von Boreliose.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ich hatte im Vorfeld der Verschlrchterung ca. 4 Wovhen eine gewisse wmozionsle Belastung. Kann es damit zusammenhängen.
Wie realistisch ist der Graue Star als Ursache?

An diesem Punkt wird es für mich schwierig, noch definitiver zu werden. Eine umfassende klinische Untersuchung wäre nötig, um die Relevanz der Katarakt zu quantifizieren. Grauer Star ist nämlich nicht gleich Grauer Star. Es gibt unterschiedlichste Ausprägungsformen und -schweregrade.

Ausgehend von Ihrer Beschreibung klingt es für mich danach, dass die Ursache Ihrer Optikusatrophie noch nie genau diagnostiziert wurde, was ein Problem ist, weil daher weder Verlauf noch Prognose nicht genauer eingeschätzt werden können.

Wenn man aber weiterhin davon ausgeht, dass es eine beidseitige AION oder Borreliose-Papillitis war, dann wäre ein erneuter Schub extrem unwahrscheinlich. Der Graue Star hingegen - offensichtlich in der klinischen Untersuchung sichtbar - verursacht mit SICHERHEIT eine Sehbeeinträchtigung und daher - zumindest mit verantwortlich für Ihre Beschwerden.

Ich hoffe, dass ich Ihnen helfen konnte und würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort per Mausklick akzeptieren und mit eine positive Bewertung geben. Gerne stehe ich noch weiter kostenlos für Rückfragen zur Verfügung.

Dr. B. Steger, Facharzt für Augenheilkunde

Bernhard Steger,
Kategorie: Augenheilkunde
Zufriedene Kunden: 772
Erfahrung: Professor at Medical University of Innsbruck
Bernhard Steger und weitere Experten für Augenheilkunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Das ist richtig. Eine richtige Diagnose wurde nie gestellt. Trotzdem vielen Dank.