So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bernhard Steger.
Bernhard Steger
Bernhard Steger,
Kategorie: Augenheilkunde
Zufriedene Kunden: 720
Erfahrung:  Professor at Medical University of Innsbruck
101994133
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Augenheilkunde hier ein
Bernhard Steger ist jetzt online.

Meine Tochter wurde 2018 ein Meniggeom entfernt. Das linke

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Tochter wurde 2018 ein Meniggeom entfernt. Das linke Auge würde geschädigt, es ist fast immer gerötet und wir geben Tropfen und Salbe ins Auge. Jetzt bildet sich ein weißer Fleck/Pustel im Auge, was bedeutet das?
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Meine Tochter ist 53 Jahre alt und schwerbehindert, sie bekommt Antiepileptika, Euphrasia Augentropfen undBepanthen Augensalbe
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Die Antiepileptika Dosierung ist sehr hoch
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitag von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Guten Abend,

gerne werde ich Ihnen helfen. Die Frage ist so noch nicht beantwortbar. Bitte schicken Sie en Foto von der betroffenen Stelle und laden Sie es über das Büroklammersymbol hier im Dialogfeld hoch.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. B. Steger, Facharzt für Augenheilkunde

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Ich habe „ hoffentlich das Bild geschickt

Guten Morgen, das Bild ist gut, ich habe die Situation verstanden.

Aufgrund der Meningeom Operation ist es bei Ihrer Tochter zu einem Problem mit dem Lidschluss gekommen. Wahrscheinlich kann sie auf dieser Seite etwas schlechter blinzeln und dieses Auge ist auch gefährdet, nachts etwas offen zu sein. In jedem Fall ist es durch die Austrocknung der Hornhaut zu einer Hornhautnarbe gekommen. Dies ist nichts Frisches sondern geht schon länger, hat sich aber offensichtlich in der letzten Zeit verstärkt. Die Hornhautnarbe an sich kann nur durch eine Transplantation der Hornhaut entfernt werden, was aber angesichts der eingeschränkten Augenlidfunktion nicht möglich ist. Jedoch muss man hier beginnen, die Benetzungssituation des Auges zu verbessern. Wahrscheinlich verwenden Sie bereits künstliche Tränen und eine Augensalbe zur Nacht. Das ist die Basistherapie. Zudem muss überlegt werden, einen Uhrglasverband über Nacht am Auge auf zu kleben. Das ist ein Verband mit einem Sichtfenster aus Kunststoff. Er dichtet das Auge komplett ab, so dass eine feuchte Kammer entsteht und das Auge in der Nacht nicht austrocknen kann. Sie müssen wohl dennoch in absehbarer Zeit eine Kontrolle beim Augenarzt Durchführen lassen, um diese Einschätzung bestätigen zu lassen. Dabei kann auch abgeschätzt werden, ob diese Maßnahmen ausreichend sein werden oder ob es möglicherweise sinnvoller ist, durch einen kleinen chirurgischen Eingriff in die Lider etwas zusammen zu ziehen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen helfen konnte und würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort per Mausklick akzeptieren und mit eine positive Bewertung geben. Gerne stehe ich noch weiter kostenlos für Rückfragen zur Verfügung.

Dr. B. Steger, Facharzt für Augenheilkunde

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Noch eine kurze Frage: was passiert, wenn wir so weitermachen? Sie lässt ein zukleben des Auges nicht zu

Guten Tag, ein Telefonanruf ist leider derzeit nicht möglich. Gerne stehe ich weiter schriftlich zur Verfügung.

Man kann es natürlich so belassen, dann wird die Hornhaut zunehmend vernarben. Das ist kein großes Problem für die Sicht, weil ja das andere Auge sieht und die Sehschärfe ist bereits jetzt stark reduziert. Jedoch wird es nötig sein, 1-2 x täglich eine antibiotische Augensalbe oder Tropfen anzuwenden, damit keine schlimme Infektion entsteht, falls das Oberflächenepithel mal aufreisst (das kann immer wieder mal passieren)

Mit freundlichen Grüßen Dr. B Steger

Bernhard Steger,
Kategorie: Augenheilkunde
Zufriedene Kunden: 720
Erfahrung: Professor at Medical University of Innsbruck
Bernhard Steger und weitere Experten für Augenheilkunde sind bereit, Ihnen zu helfen.