So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bernhard Steger.
Bernhard Steger
Bernhard Steger,
Kategorie: Augenheilkunde
Zufriedene Kunden: 665
Erfahrung:  Professor at Medical University of Innsbruck
101994133
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Augenheilkunde hier ein
Bernhard Steger ist jetzt online.

Meine Tochter ist 10 Monate alt und hat Links ein

Kundenfrage

Meine Tochter ist 10 Monate alt und hat Links ein Iriskolobom und rechts ein Netzhaut und Aderhautkolobom. In der Sehschule konnte keine Beeinträchtigung festgestellt werden. Der Augenarzt sagte aber, dass rechts im Laufe der nächsten Jahre mit einer Beeinträchtigung evtl gerechnet werden muss. Wann würde sich diese ausbilden und was könnten mögliche Folgen sein.
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 10 Monate weiblich keine Medikamente
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Nein
Gepostet: vor 17 Tagen.
Kategorie: Augenheilkunde
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 17 Tagen.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitag von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  Bernhard Steger hat geantwortet vor 16 Tagen.

Guten Tag, glücklicherweise handelt es sich beim Netzhautkolobom um eine einseitige Sache.

Wie stark die Sehbeeinträchtigung ist, hängt vom Ausmaß ab. Aber diese angeborenen Veränderungen sind 1) stabil, also nicht foirtschreitend und 2) meistens nur mit geringen Seheinschränkungen verbunden.

Es wird sehr wichtig sein festzustellen, welches Auge sie bevorzugt, wahrscheinlich das mit dem Iriskolobom, und dieses dann ggf durch ein patch unter Sehschulbetreuung abzudecken, damit das "schlechtere" Auge gefördert wird.

Aber es kann in über 90 % der Fälle a la longue eine recht normale Sehleistung erwartet werden.

Ich hoffe, dass ich Ihnen helfen konnte und würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort per Mausklick akzeptieren und mit eine positive Bewertung geben. Gerne stehe ich noch weiter kostenlos für Rückfragen zur Verfügung.

Dr. B. Steger, Facharzt für Augenheilkunde

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Der Augenarzt meinte zu uns, dass es sein kann, dass sie auf dem rechten Auge Probleme bekommen könnte, da das Auge noch wächst und die Aderhaut beeinträchtigt sein könnte. In den letzten Monaten muss das Auge aber ja auch schon gewachsen sein und seit März ist keine Verschlechterung bemerkbar. Kann man daher von einer günstigen Prognose ausgehen?
Experte:  Bernhard Steger hat geantwortet vor 16 Tagen.

Das muss sicher beobachtet werden. Das Augenwachstum ist im Alter von 7 Jahren abgeschlossen, aber das meiste Wachstum geschieht in den ersten 2-3 Jahren. Jetzt ist sie bald ein Jahr alt, da ist schon mal ein guter Punkt erreicht. Dennoch wird man erst aus der Entwicklung über die nächsten 1-2 Jahre eine wirklich konkrete Aussage treffen können. Grundsätzlich aber sollte es kein schlimmer Verlauf sein, wenn bis jetzt noch keine Probleme sind.

Mit freundlichen Grüßen

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Vielen Dank!
Experte:  Bernhard Steger hat geantwortet vor 14 Tagen.

Es freut mich, dass ich Ihnen helfen konnte. Um Ihre Anfrage abzuschließen, wenn Sie zufrieden sind, bitte scrollen Sie nach oben und vergeben Sie eine Sternebewertung, um meine Antwort zu akzeptieren.

Alles Gute und freundliche Grüße, Dr. B. Steger