So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Augenheilkunde
Zufriedene Kunden: 3156
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Augenheilkunde hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

1. Ich habe seit Monaten gerötete Augen, Brennen besonders

Kundenfrage

1. Ich habe seit Monaten gerötete Augen, Brennen besonders am Tränennasenkanal. Zusätzlich Niesattacken
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 77,männlich, Tamsulosin , Pantoprazon
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Augenarzt wissen sollte?
Customer: Nein danke
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Augenheilkunde
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 1 Monat.

Guten Tag,

das klingt nach einer sogenannten Typ-I-Allergie, der Allergischen Rhinokonjunktivitis. Diese kann gegen Pollen von Februar bis November, in milden Jahren auch ganzjährig, Hausstaub, Tierhaare und Schimmelpilze auftreten. Bei starker Ausprägung kann das weiß im Auge durch erweiterte Blutgefäße durchaus auch rötlich erscheinen.

Das sind die üblichsten Allergene bei solchen Beschwerden. In Allergietestungen an der Haut (Prick) und im Blut (spezifische IgE Antikörper) kann das überprüft werden. Die Testung machen Haut-und ANO-Ärzte.

Behandelt wird mit cortisonfreien antiallergischen Medikamenten. Davon können Sie Cetirizin und Loratadin sowie für nachts Fenistiltropfen frei kaufen und selber anwenden. Dies ist gewissermaßen ein indirekter Test. Wenn die Medikamente helfen, ist die Allergie im allgemeinen praktisch bewiesen. Wenn Sie Herzrhythmusstörungen haben, sprechen Sie das bitte mit Ihrem Hausarzt ab. Auch Livocab Kombipack Augen- und Nasentropfen können Sie testen. Wenn das nicht ausreicht, können Sie stärkere antiallergische Medikamente wie Aerius, Rupafin, Fexofenadin verordnen lassen. Zur Selbstmedikation gibt es auch Globuli:

https://www.vital.de/gesundheit/allergie/artikel/globuli-gegen-heuschnupfen-welche-mittel-wirken

Hier einige Informationen:

https://www.toppharm.ch/krankheitsbild/allergische-rhinokonjunktivitis

https://www.limbachgruppe.com/fuer-aerzte/alle-informationen/allergische-rhinokonjunktivitis/

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2016/daz-14-2016/allergische-rhinokonjunktivitis

https://flexikon.doccheck.com/de/Rhinitis_allergica

Wenn Sie sich nicht mehr zurückmelden, bewerten Sie bitte meine Antwort mit 3-5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts, ggf. nach hochscrollen. Alternativ können Sie eine Bemerkung wie : Danke oder: hat mir weiter geholfen im nächsten Kästchen eintragen. Das Geld ist zwar bei Ihnen abgezogen, jedoch kommt die Hälfte davon erst bei den Experten durch eine Bewertung an. Vielen Dank.

Ich wünsche Ihnen Gute Besserung !

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann