So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bernhard Steger.
Bernhard Steger
Bernhard Steger,
Kategorie: Augenheilkunde
Zufriedene Kunden: 609
Erfahrung:  Professor at Medical University of Innsbruck
101994133
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Augenheilkunde hier ein
Bernhard Steger ist jetzt online.

Hallo, 26, männlich, keine, Mein Astigmatismus hat sich sehr

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 26, männlich, keine
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Augenarzt wissen sollte?
Customer: Mein Astigmatismus hat sich sehr stark verändert. Ist das ein Anzeichen für eine Keratokonus-Erkrankung?

Guten Tag, falls sich der Astigmatismus asymmetrisch - auf einer Seite stärker als auf der anderen- entwickelt, würde ich bei der beschriebenen Zunahme des Astigmatismus in Ihrem Alter mit hoher Wahrscheinlichkeit von Keratokonus ausgehen. Sie sollten versuchen, eine Hornhauttopographie beim Augenarzt zu bekommen, dann hat die Ungewissheit ein Ende und eine Therapie kann eingeleitet werden, zum Beispiel eine Versteifungsbestrahlung der Hornhaut, um eine weitere Verschlechterung zu verhindern (Cornea Collagen Crosslinking)

Ich hoffe, dass ich Ihnen helfen konnte und würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort per Mausklick akzeptieren und mit eine positive Bewertung geben. Gerne stehe ich noch weiter kostenlos für Rückfragen zur Verfügung.

Dr. B. Steger, Facharzt für Augenheilkunde

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Die Veränderung war beidseitig
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Von etwa 1,5 auf 2,5
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Dioptrien ist seit langem recht konstant bei etwa -7,5
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Mit den neuen Werten sehe ich mehr als 100%
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Die Veränderung ist übrigens nach dem Versuch, auf harte Kontaktlinsen umzusteigen, eingetreten
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Davor war der Astigmatismus immer in etwa konstant
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Bezüglich Hornhauttopografie.. ich gehe jedes Jahr zur Routineuntersuchung zum Augenarzt bzw. lasse meine Linsen neu anpassen
Da schaue ich auch immer in ein nach innen gewölbtes Gerät mit Ringen und rotem Lichtpunkt in der Mitte
Ist das schon eine Hornhauttopografie?

Ja das ist eine Hormnhauttopographie.

Und nein, Sie haben keinen Keratokonus.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit war die Passform der Kontaktlinse ungünstig und hat die Hornhaut verformt. Dies hat zum Astigmatismus geführt. Diese Form des Astigmatismus geht wieder weg. Machen Sie noch keine neue Brille sondern warten Sie lieber ein paar Wochen bis 2 Monate, dann erst ist der Kontaktlinsen Effekt weg, und wahrscheinlich ist dann auch der Astigmatismus weg.

Mit freundlichen Grüßen Dr. B Steger

Bernhard Steger und weitere Experten für Augenheilkunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Kann das (intensive) Tragen von weichen Kontaktlinsen den von Ihnen beschriebenen Rückgang verhindern bzw. verzögern?