So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bernhard Steger.
Bernhard Steger
Bernhard Steger,
Kategorie: Augenheilkunde
Zufriedene Kunden: 605
Erfahrung:  Professor at Medical University of Innsbruck
101994133
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Augenheilkunde hier ein
Bernhard Steger ist jetzt online.

Guten Tag, ich bin 33, weiblich und leide hatte für mehrere

Kundenfrage

Guten Tag, ich bin 33, weiblich und leide hatte für mehrere Monate seit September letzten Jahres mit Herpes auf der Hornhaut im Auge zu kämpfen. Ich wurde über Monate mit Cortison Augentropfen, Aciclovir Tabletten und Ganciclovir Salbe behandelt, was die Herpesviren stoppen konnte. Die Sehschärfe blieb ca bei 50% hängen, doch leider fällt sie kontinuierlich ab, aktuell sehe ich auf meinem rechten Auge fast nichts mehr. Ich war gestern nochmals bei einer anderen Augenärztin, da ich wieder Herpes an der Lippe bekommen hatte. Sie meinte jedoch die Narben im Auge wären geschlossen und das Virus dort zum Glück nicht aktiv. Das schlechte Sehen kommt von der Trübung und Narbe und man könne es nur mit einer Hornhauttransplantation lösen. Sie hat mir lediglich was zur Befeuchtung der Augen gegeben (Hylo Gel und Vismed) und gesagt wenn die Augen rot werden oder ich Schmerzen bekomme sofort vorbei kommen. Haben Sie irgendeine Idee wie ich diese Trübung zumindest stoppen kann? Zudem esse ich sehr gesund achte auf mich und versuche mein Immunsystem zu stärken. Das Thema macht mir allerdings echt Sorge... Vielen Dank ***** *****
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: ich bin 33, weiblich und nehme aktuell nur Vismed, Hylogel und von einem Heilpraktiker Cornea Levisticum Augentropfen von Wala
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Augenarzt wissen sollte?
Customer: ich glaube nicht
Gepostet: vor 17 Tagen.
Kategorie: Augenheilkunde
Experte:  Bernhard Steger hat geantwortet vor 17 Tagen.

Guten Tag, die Auskunft Ihrer Augenärzt ist leider korrekt.

Eine Sehverschlechterung durch eine Hornhautnarbe nach Herpes ist leider nur durch eine Hornhauttransplantation zu behandeln. Allerdings ist es wichtig, der Narbe mindestens 6 Monate Zeit zu lassen, weil sie über mehrere Monate noch etwas aufklaren kann. Wenn aber die Entzündung im September bereits begonnen hat, erwarte ich mir keine größeren Veränderungen mehr. Natürlich hört man Hornhauttransplantation nicht gerne, aber als Hornhautchirurg kann ich Ihnen versichern, dass diese Operation ausgezeichnete Ergebnisse hat und nicht mit Transplantationen anderer Organe zu vergleichen ist. Insbesondere ist keine Immunsuppression mit starken Medikamenten nötig!

Ich hoffe, dass ich Ihnen helfen konnte und würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort per Mausklick akzeptieren und mit eine positive Bewertung geben. Gerne stehe ich noch weiter kostenlos für Rückfragen zur Verfügung.

Dr. B. Steger, Facharzt für Augenheilkunde

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Sehr geehrter Herr Dr Steger, vielen Dank für Ihre Antwort. Woran könnte es liegen, dass mein Sehvermögen insbesondere in den letzten Tagen immer schlechter geworden ist (es waren nur noch 10% beim Sehtest) obwohl mein Augenarzt sagt Herpes ist inaktiv? Morgens ist es am schlimmsten, quillt über Nacht die Hornhaut auf? Ich hatte am Anfang mal Salzaugentropfen vom Arzt ich kann mich an den Namen nicht mehr erinnern, was halten Sie davon? Besten Dank vorab
Experte:  Bernhard Steger hat geantwortet vor 17 Tagen.

Guten Tag, korrekt, die Innenschicht der Hornhaut ist nicht funktionsfähig. Sie hat die Funktion, die Hornhaut zu entquellen. Daher ist es in der Früh für Sie am schlechtesten, weil bei geschlossenen Augen über Nacht die Hornhaut noch mehr quillt, und am Tag bei geöffneten Augen die Hornhaut etwas auftrocknen /entquellen kann. Salztropfen können bei leichten Funktionsstörungen helfen, aber wenn einmal geschädigt, können sich die Innenschichtzellen leider nicht regenerieren sondern werden - oft schubweise - schwächer.

Mit freundlichen Grüßen Dr. B Steger