So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Manuel Metzger.
Manuel Metzger
Manuel Metzger, Dr. med.
Kategorie: Augenheilkunde
Zufriedene Kunden: 258
Erfahrung:  FA für Kinder- und Jugendmedizin
105603447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Augenheilkunde hier ein
Manuel Metzger ist jetzt online.

Mein Sohn hat vor 3 Wochen einen Schlag mit einem

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Sohn hat vor 3 Wochen einen Schlag mit einem Stein auf den Kopf bekommen. Inklusive kleiner Platzwunde an der Stirn.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Er war soweit unauffällig klagte aber am nächsten Tag über einen schwarzen/dunklen Fleck oder Bereich den er beim Blick nach rechts auf dem rechten Auge sieht. Wir waren dann in der Notfallambulanz in der Uniklinik Augsburg. Da wurden die Augen gecheckt aber nichts gefunden. 5 Tage später haben wir die Augen erneut checken lassen aber alles ohne Befund. Mein Sohn 4 Jahre klagt immer noch über den dunklen Bereich. Sollten wir die Augen nochmals checken lassen oder abwarten?
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Augenarzt wissen sollte?
Customer: Mein Sohn ist 4 Jahre, männlich und nimmt keine Medikamente.+

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen. Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung über:
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter:
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136,
Schweiz: 0800 820064
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage bei JustAnswer. Mein Name ist Dr. Metzger und ich bin Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin mit bereits 10jähriger Erfahrung. Gern werde ich mich mit Ihrem Anliegen beschäftigen. Bitte geben Sie mir etwas Zeit, während ich Ihre Antwort formuliere. Vielen Dank für Ihre Geduld.

Sehr geehrte Fragestellerin,

es tut mir leid, dass Ihr Sohn sich so verletzt hat. Ich kann Ihre Sorgen gut nachvollziehen, da er immer noch über die Sehstörung klagt, liegt der Zusammenhang zur Verletzung nahe. Ich habe noch ein paar Fragen, damit ich Ihre Situation besser einschätzen kann:

  • Welche Untersuchungen wurden mit den Augen genau gemacht? Vielleicht können Sie mir die Untersuchungen und die verwendeten Untersuchungswerkzeuge genauer beschreiben.
  • Wurden die Augen zur Untersuchung mit Tropfen weit gestellt, damit der Augenhintergrund untersucht werden konnte?
  • Ist äußerlich an den Augen etwas zu erkennen?
  • Ist der Stein in der Nähe des Auges aufgeschlagen?
  • Hat Ihr Sohn die Beschwerden auf beiden Augen oder nur auf einem Auge? (Sie können ihn die Augen wechseln zuhalten lassen, um das herauszufinden)
  • Haben Sie eine Empfehlung der Uniklinik zum weitere Vorgehen erhalten (z.B. Wiedervorstellung bei Verschlechterung oder ausbleibender Besserung etc.)
  • Hat Ihr Sohn noch andere Erkrankungen?

Ihre Antworten auf diese Fragen helfen mir, Sie besser zu beraten.

Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Sehr geehrter Herr Dr. Metzger,
es wurden die Augen getropft mit der Spaltlampe angeschaut und die Sehfähigkeit mittels Zahlen und Formen getestet. Ebenso musste er durch ein Gerät mit den Augen schauen und dabei ein Haus fixieren.
Die Augenärztin hat noch eine Lampe auf Ihren Kopf gesetzt mit blauem Licht und mit diesem nochmals in die Augen geschaut.
In der Uniklinik haben Sie gesagt wir sollen uns nochmals einem Augenarzt vorstellen. Dass haben wir ambulant gemacht und da wurde wieder die Sehschärfe und ohne Tropfen mit der Spaltlampe ins Auge geschaut. Leider hat uns die Augenärztin nicht so ernst genommen und gemeint er sähe vielleicht seine Nasenspitze und er soll einfach nicht mehr daran denken. Wenn es aber nicht besser wird sollen wir in 10 Tagen wieder kommen. Dann würde Sie nochmal Tropfen.
Er klagt aber fast tgl. über diese Sehstörung und immer auf dem selben Auge in der gleichen Position beim links und rechtsschauen des rechten Auges.
Abgedeckt habe ich es schon und es bleibt immer rechts.
Wir haben Ihn auch nicht mehr mit dem Thema befragt aber er sagt es immer von sich aus.
Der Stein ist auf der Stirn aufgeschlagen. Da hatte er auch eine kleine Platzwunde am Haaransatz. Am Auge war alles okay!
Leider wurde im Kindergarten nicht gesehen wie es genau passiert ist oder ob er noch zusätzlich gefallen ist.
Mein Sohn ist ansonsten gesund. Er kann sich auch schon sehr gut äußern wenn es um Beschwerden und Symptome geht. Er bleibt auch konstant beim gleichen Auge.Vielen Dank für Ihre Antwort.Clarissa Junger-Speckner
Sehr geehrte Fragestellerin,
sehr gut, Ihr Sohn wurde also bereits zweimal gründlich von Augenärzten untersucht, ohne, dass Auffälligkeiten gefunden wurden. Das schließt Verletzungen am Auge weitgehend aus. Hornhautverletzungen oder Blutungen im Auge wären bei diesen Untersuchungen sicher bemerkt worden. Von Ihrer Beschreibung klingt es am ehesten, als ob das Sichtfeld auf dem rechten Auge eingeschränkt ist. Wurde denn schon mal eine Sichtfelduntersuchung gemacht? Es klingt, als ob Ihr Sohn einsichtig und kooperativ genug für eine solche Untersuchung wäre.
Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Hallo Herr Dr. Metzger
Wir versuchen es mal ob es mit ihm klappt. Bis jetzt wurde noch keine Gesichtsfeldprüfung gemacht.
Falls das noch nicht klappt. Was kommen wir als nächstes tun?Vielen Dank ***** ***** Grüße
Gut, eine Sichtfeldprüfung könnte die Beschwerden vielleicht objektivieren. Ich bin zuversichtlich, dass die Untersuchung klappt, es ist ein bisschen wie ein Spiel. Als weitere Untersuchung wäre in Rücksprache mit dem Kinderarzt ein MRT zu erwägen. Aber erst mal sehen, was sich beim Augenarzt ergibt. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mich über den weiteren Verlauf informieren. Für weitere Fragen im Verlauf stehe ich hier natürlich gerne zur Verfügung.
Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Hilfe.
Ich werde Sie auf dem Laufenden halten.

Sehr gern geschehen! Über eine Rückmeldung sobald weitere Untersuchungsergebnisse vorliegen, freue ich mich sehr!

Sehr geehrte Fragesteller,

ich wollte mich nochmal erkundigen, wie sich die Beschwerden bei Ihrem Sohn weiter entwickelt haben. Hatten Sie schon Gelegenheit einen neuen Termin beim Augenarzt zu vereinbaren?

Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Manuel Metzger, Dr. med.
Kategorie: Augenheilkunde
Zufriedene Kunden: 258
Erfahrung: FA für Kinder- und Jugendmedizin
Manuel Metzger und weitere Experten für Augenheilkunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Vielen Dank Ihrer Nachfrage!
Wir haben erst nächsten Donnerstag einen Termin bekommen um das Gesichtsfeld zu checken.
Er sagt es immer noch zwar nicht tgl. aber alle zwei Tage.
Ich gebe Ihnen Bescheid sobald ich mehr weiß.
Mit lieben Grüßen

Junger-Speckner Clarissa
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Ach ja! Die Helferin meinte aber schon am Telefon, dass eine Gesichtsfeldmessung mit 4 Jahren noch nicht geht?! Jetzt bin ich mir unsicher ob es dann überhaupt etwas bringt wenn wir uns dort vorstellen.
Herzlichen Dank für die gute Bewertung und auch den Bonus! Ich freue mich, dass Sie so schnell einen Termin bekommen haben.
Ob der Test durchgeführt werden kann, hängt davon ab, wie gut Ihr Sohn den Anweisungen des Augenarztes folgen kann. Im wesentlichen muss er sagen oder per Knopfdruck zu verstehen geben, sobald er einen Lichtpunkt am Rande seines Sichtfelds wahrnehmen kann. Einem kooperativen und intelligenten 4-jährigen würde ich auf jeden Fall zutrauen, dass er das hinbekommt. Ich denke, es lohnt sich den Termln wahrzunehmen.
Liebe Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger