So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bernhard Steger.
Bernhard Steger
Bernhard Steger,
Kategorie: Augenheilkunde
Zufriedene Kunden: 371
Erfahrung:  Professor at Medical University of Innsbruck
101994133
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Augenheilkunde hier ein
Bernhard Steger ist jetzt online.

Aufgrund meiner AMD soll eine Fluoreszenz-Angiographie

Kundenfrage

Aufgrund meiner AMD soll eine Fluoreszenz-Angiographie durchgeführt werden. Nach Informationen darf aber bei Lymphknotenentfernung in der Achsel (wie es bei mir vor Jahren durchgeführt wurde) diese Angiographie nicht durchgeführt werden. Was ist richtig? Darüber sollte ich möglichst schnell eine Antwort finden.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Alter: 74 Jahre, weiblich. Medikamente: keine, Einnahme von Vitamin C nach Empfehlung des Augenarztes.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Augenarzt wissen sollte?
Customer: Ich trinke keinen Alkohol, Nichtraucherin.
Gepostet: vor 15 Tagen.
Kategorie: Augenheilkunde
Experte:  Bernhard Steger hat geantwortet vor 15 Tagen.

Guten Tag, es ist richtig dass nach der Entfernung von Achsellymphknoten eine Fluoreszeinangiografie des Auges nicht durchgeführt werden sollte, weil der Abtransport des Fluoreszein aus dem Bindegewebe im betroffenen Bereich nur erschwert erfolgt und zu Problemen führen kann.

In vielen Fällen kann die Diagnose der AMD auch nur auf Basis von OCT und OCT Angiografie erfolgen. Das wäre bei Ihnen zu empfehlen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen helfen konnte und würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort per Mausklick akzeptieren und mit eine positive Bewertung geben. Gerne stehe ich noch weiter kostenlos für Rückfragen zur Verfügung.

Dr. B. Steger

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Vielen Dank für die Information. Meine Nachfrage: Welche Art von Problemen, mit welcher Auswirkung und Dauer sind hier angesprochen?
Experte:  Bernhard Steger hat geantwortet vor 12 Tagen.

Guten Tag,

Man müsste davon ausgehen, dass der Farbstoff aus dem Bindegewebe im OP Bereich nur sehr verzögert wieder abtransportiert wird. Was dies für Probleme erzeugen kann, ist hypothetisch. Es könnte zB zu einer längerdauernden Hautverfärbung im Achselbereich kommen. Nachhaltige Probleme sind unwahrscheinlich, weil der Farbstoff an sich ungiftig ist.

mfg Dr. B Steger