So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bernhard Steger.
Bernhard Steger
Bernhard Steger,
Kategorie: Augenheilkunde
Zufriedene Kunden: 185
Erfahrung:  Professor at Medical University of Innsbruck
101994133
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Augenheilkunde hier ein
Bernhard Steger ist jetzt online.

Hallo, meine Frau ist seit 4 Jahren in Behandlung in einer

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, meine Frau ist seit 4 Jahren in Behandlung in einer Augenklinik wegen feuchter AMD. Der letzte Befund vom 24.09.18 bescheinigt einen Pigmentepithelriss mit zunehmenden intraretinalen Zysten. Eine weitere Therapie mit intravitrealen Injektionen wird als nicht sinnvoll erachtet. Heißt das, sie ist austherapiert und es kann nichts mehr zur Verbesserung oder wenigstens Erhaltung der Sehkraft unternommen werden?
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: Mein Name ist Dieter Dolze, Mail:***@******.***. Wir wohnen in Hilden bei Düsseldorf, Telefon 02103(###) ###-####

Guten Tag,

Es ist korrekt, dass bei Vorliegen schwere Veränderungen des Pigmentepithels wie zB eines Risses die Wahrscheinlichkeit einer Wirksamkeit einer intravitrealen Injektionstherapie stark sinkt. Das Risiko der Injektionen wie zB erhöhtes Herzinfarkt- oder Schlaganfallrisiko bleibt jedoch gleich.

Wenn Ihre Gattin in der Vergangenheit bereits Injektionen erhalten hat, beobachtet der Arzt das Ansprechen auf die Therapie. Wenn das Ansprechen deutlich weniger wird oder trotz Therapie bestimmte Veränderungen auftreten und die Sehschärfe untern einen sehr niedrigen Wert fällt, wird keine Therapie mehr empfohlen. Eine Verbesserung des Sehvermögens an diesem Auge ist das leider nicht mehr zu erreichen, wenngleich dennoch weiter unabhängig von der Therapie Schwankungen der Sehkraft bemerkt werden.

Es tut mir leid, dass ich keine besseren Nachrichten für Sie habe.

Ich hoffe, dass ich Ihnen helfen konnte und würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort akzeptieren und mit eine positive Bewertung geben. Gerne stehe ich noch weiter kostenlos für Rückfragen zur Verfügung.

Dr. B. Steger

Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
Hallo Herr Dr. Steger, muss meine Frau jetzt davon ausgehen, dass sie auf dem Auge langsam erblindet oder gibt es noch Behandlungsoptionen?

Es gibt leider keine anderen Behandlungsoptionen. Allerdings kann der weitere Verlauf ganz unterschiedlich sein. Es gibt viele Fälle, die lange Zeit stabil bleiben. Allerdings ist eine Besserung bei der fortgeschrittenen AMD leider nicht zu erwarten. Es liegt in der Natur der Erkrankung, progredient zu sein. Auch die Spritzen sind nur eine vorübergehende symptomatische Behandlung, die die Ursache leider nicht wirksam therapieren kann.

B Steger

Bernhard Steger und weitere Experten für Augenheilkunde sind bereit, Ihnen zu helfen.