So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bernhard Steger.
Bernhard Steger
Bernhard Steger,
Kategorie: Augenheilkunde
Zufriedene Kunden: 97
Erfahrung:  Professor at Medical University of Innsbruck
101994133
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Augenheilkunde hier ein
Bernhard Steger ist jetzt online.

Hallo, bei mir männlich 45 Jahre wurde beidseitig Grauer

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, bei mir männlich 45 Jahre wurde beidseitig Grauer Star festgestellt. Rechts habe ich noch 10% Sehkraft und links 50%. Online habe ich mich über die verschiedenen Linsentypen informiert und wollte eigentlich bifokale Linsen haben, um später auf eine Brille zu verzichten können. Die Ärztin meinte aber, dass diese Linsen vor allem Nachts Blendungen hervorrufen. In meiner Situation kämen nur die normalen Monofokalen Linsen in Frage. Ich bin jetzt ein bißchen verunsichert, ob es Sinn macht mir nur die Monofokalen Linsen einzusetzen. Aus Beruflicher Sicht muss ich die OP schnellstmöglich machen, da ich nicht mehr Fahrtüchtig bin.
Sehen es die Experten hier im Forum genau so?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.

Guten Tag,

Es ist richtig, dass Sie bei der bestehenden Reduktion der Sehkraft nicht mehr fahrtauglich sind.

Weiter ist richtig, dass die optische Abbildungsqualität bei monofokalen Intraokularlinsen die beste ist.

Sie werden bei dieser Variante in die Ferne scharf sehen, in der Nähe aber Lesebrillen benötigen.

Multifokale Intraokularlinse bzw Bifokallinsen können Sie potenziell brillenfrei machen, jedoch ist mit einer insgesamt leicht reduzierten Abbildungsqualität und optischen Phänomenen wie Verzeichnungen vor allem bei Bedingungen mit wenig Licht zu rechnen.

Ich hoffe, daß ich Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen konnte. Sollten Sie noch Hilfe zu diesem Thema benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der Textbox ganz unten einfach fort.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Bernhard Steger und weitere Experten für Augenheilkunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wann würden Sie mich den Anrufen? Hätte noch ein Paar fragen.Vielen Dank

Können wir gerne machen. Ich verstehe, dass dies eine wichtige Angelegenheit für Sie ist, berate ich doch selbst täglich Patienten für eben solche Fragen.

Sie müssten bitte noch das "Angebot annehmen", dann können wir uns einen Gesprächstermin ausmachen. Bis wann möchten Sie das Gespräch geführt haben?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Das Angebot habe ich schon angenommen. Wenn es für Sie ok ist dürfen sie mich jetzt anrufen. Würde mich sehr freuen. Meine Kontaktdaten und Telefonnummer müssten Sie schon haben.

Gerne. Leider habe ich in Ihrem Fall die Telefonnummer nicht übermittelt bekommen. Das geschieht normalerweise, wenn der Kunde auf "Angebot annehmen", nicht zu verwechseln mit "Antwort akzeptieren".

Falls Sie dies schon gemacht haben und die Übermittlung zu mir nicht geklappt hat, können Sie mir die Telefonnummer gerne hier direkt schicken und ich rufe Sie an. Danke ***** *****

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.

Ok kein Problem. *****Vielen Dank !

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Mir ist noch eine Frage eingefallen. Nachdem das zu operierende Auge betäubt worden ist liege ich ja im Operationssaal. Muss ich dann die ganze Zeit beide Augen geöffnet halten? Was sehe ich von der eigentlichen Operation?Vielen Dank ***** *****ür Ihre Antwort

Sie werden am operierten Auge ein helles Licht anschauen und Bewegungen wahrnehmen.

Am anderen Auge wir die abdeckung drüber sein. Da wird nicht viel zu sehen sein. :-)

mfg B Steger

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.

Ok, vielen Dank ***** *****ür Ihre Antworten. Mit freundlichen Grüßen*****

Gerne.

Ich bitte höflichst um Prüfung der Zahlungsabwicklung der Premium Service Gebühr.

Besten Dank und Alles Gute!

B Steger

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Also mir werden jetzt 32€ für den Schriftverkehr abgebucht und 47,80€ für das Telefonat.Mit freundlichen Grüßen
Heiko Stadtmüller

Vielen Dank für die Informationen. Dann wird das verzögert laufen.

Ich danke.

Vielleicht möchten Sie sich noch kurz melden, wenn sie die erste OP hinter sich haben wie es gegangen ist.

mfg BS

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ja das mache ich. Morgen Vormittag um 8 Uhr ist die erste OP am rechten Auge. Ich bin schrecklich nervös und angespannt. Bin sehr gespannt wie das alles ablaufen wird.Mit freundlichen Grüßen
Heiko Stadtmüller
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo, wollte kurz mitteilen das die OP super verlaufen ist. Nach der Beruigungsspritze war alles easy. Meine Sicht am operierten Auge ist jetzt schon ein Wahnsinns Unterschied. Alles ist scharf und nicht mehr in einen Schleier gehüllt. Bin wirklich sehr zufrieden und freue mich schon auf die zweite OP.
Ihnen nochmals vielen Dank für alles !Viele Grüße
Heiko Stadtmüller

Wunderbar, das freut mich sehr und ist wie erwartet. Die Sicht wird sich über ca eine Woche verbessern, wenn auch am Anfang natürlich der größte Unterschied bemerkbar ist.
Alles Gute!

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo Herr Dr. Steger, jetzt muss ich Sie doch noch was fragen. Heute sind meine Frau und ich das erste mal im dunklen Auto gefahren. Leider musste ich feststellen, dass mich der Gegenverkehr teilweise ganz schön geblendet hat. Stellenweise habe ich so Lichtbögen gesehen. Ist das jetzt noch normal? Sonst bin ich mit der Sehkraft sehr zufrieden. Ich habe auch keinerlei Schmerzen oder ähnliches. Was mir teilweise schwer fällt, ist die Bilder meiner beiden Augen zu verarbeiten. Vielen Dank ***** *****ür Ihre Antwort.Mit freundlichen Grüßen
Heiko Stadtmüller

Optische Phänomene sind in den ersten Wochen normal. Das wird sich bessern. Bis zu einem gewissen Grad muss man jedoch nach jeder Implantation einer Kunstlinse egal welcher Art mit bestimmten Veränderungen der Lichtwahrnehmung rechnen. Aber sie müssen nicht davon ausgehen, dass dies so bleibt.

Weiters ist es normal, dass zwischen dem operierten und dem noch nicht operierten Auge störende Interferenzen auftreten. Diese werden sich spätestens nach der 2. OP geben.

mfg B Steger

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ok vielen Dank ***** *****ür Ihre schnelle Antwort !Schönen Abend nochHeiko Stadtmüller
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Guten Abend Herr Dr. Steger,
nun sind ja schon knapp 3 Wochen seit meiner ersten Grauen Star OP am rechten Auge vergangen. Meine neue Sehkraft beträgt um die 100%. Auch sonst ist alles in Ordnung. Jedoch muss ich immer noch feststellen, dass mich nachts bei Gegenverkehr das Licht blendet. Und zwar nehme ich keinen Hof war, sondern sehe in dem Licht seitlich 2 Streifen. Vor allem bei den Fahrzeugen mit Xenon Scheinwerfern.
Mein Augenarzt meinte, das es von dem Kapselsack hinter der Linse kommt. Was sagen Sie zu meinem Problem? Ansonsten habe ich keinerlei Beschwerden und freue mich schon auf die OP am linken Auge.Vielen Dank ***** *****ür Ihre Antwort.Mit freundlichen Grüßen
Heiko Stadtmüller

Bei einer Kortison Katarakt gibt es oft einen Nachstar, der schon direkt nach der OP da ist. Der sitzt in der Hinterkapsel und kann solche Symptome machen. Kann nach 6 Monaten einfach und kostenlos weggelasert werden.

Ich gehe davon aus, dass er das meint.

Da braucht es leider etwas Geduld. Habe gerade selbst einen ganz ähnlichen Fall.

mfg B Steger

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Das ist ja interessant. Vielen Dank ***** *****ür Ihre schnelle Antwort. Leider haben unsere Ärzte hier keine Zeit mehr um Fragen ausführlich und verständlich zu beantworten. Solche Ärzte wie Sie fehlen !!! Kompetent und fachlich TOP !!!
Am liebsten wrüde ich mich bei Ihnen weiter behandeln lassen.
Ich werde weiter berichten.Vielen Dank nochmals !!!Mit freundlichen Grüßen
Heiko Stadtmüller

Gerne. mfg

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Hallo Herr Dr. Steger, kann man feststellen, ob der Katarakt vom Kortison kommt?
Morgen Vormittag werde ich ja am linken Auge operiert und würde das gerne ansprechen.Mit freundlichen Grüßen
Heiko Stadtmüller

Sie können Ihren Operateur fragen, ob es eine "subkapsuläre Katarakt" ist.

Alles Gute,

BS

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Dankeschön !!!!!Mit freundlichen Grüßen
Heiko Stadtmüller
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Hall Herr Dr. Steger, wollte kurz mitteilen, das die zweite OP auch gut verlaufen ist. Leider hat die Beruhigungsspritze nicht so gut gewirkt. Ich habe diesmal viel mehr von der OP mitbekommen. War aber ok. Sehe aber mit dem rechten Auge besser als mit dem frisch operierten Auge. Hoffe das gibt sich noch. Zu dem Thema blenden bei Nacht meinte die Ärtzin, das es mit der Hornhautverkrümmung zu tun hätte und ich evtl Nachts doch eine schwache Brille bräuchte. Ich habe mal drei Fotos von den Papieren für meinen Augenarzt gemacht. Was meinen Sie dazu?Viele Grüße
Heiko Stadtmüller
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Anbei die Fotos

Sieht eigentlich alles ganz normal und erwartungsgemäß aus!

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Hallo, war heute zur ersten Kontrolle bei meinem Augenarzt. Linse sitzt sehr gut und die Sehkraft ist am linken Auge bei 80%. Beim rechten immer noch 100%. Bin wirklich sehr zufrieden.
Danke ***** *****ür Ihre Antwort.Mit freundlichen Grüßen
Heiko Stadtmüller

Top. Alles Gute weiterhin. mfg B Steger

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Hallo Herr Dr. Steger,
bitte entschuldigen Sie wenn ich nochmals was fragen muss. Seit heute Abend muss ich feststellen, dass ich auf meinem linken frisch operierten Auge nicht mehr so deutlich in der Nähe sehe. Auch mit der Lesebrille kann ich einen Text nicht mehr so deutlich lesen wie mit dem rechten Auge. Schmerzen oder eine Rötung sind nicht vorhanden. Denken sie das gibt sich wieder, oder muss ich mir Sorgen machen?Vielen Dank ***** *****ür Ihre Antwort.Viele Grüße
Heiko Stadtmüller

Das deutet nicht auf eine Infektion hin. Es kann aber verschiedene Gründe dafür geben. Falls es so bleibt, sollten Sie es damnächst kontrollieren lassen.

mfg BS

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ok, ich werde es weiter beobachten.Vielen Dank!Mit freundlichen Grüßen
Heiko Stadtmüller