So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Katharina H.
Katharina H
Katharina H,
Kategorie: Augenheilkunde
Zufriedene Kunden: 43
Erfahrung:  Praxisinhaber at selbststaendig
101039053
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Augenheilkunde hier ein
Katharina H ist jetzt online.

Nun haben wir seit 4 Wochen eine Brille für *****; die sie

Diese Antwort wurde bewertet:

nun haben wir seit 4 Wochen eine Brille für *****;

die sie nun wirklich ihre gesamte Tageszeit trägt und das gute Auge ist dazu auch noch abgedeckt , obwohl nur 4 stunden angedacht sind es deutlich längere Zeiten , weil sie es gar nicht stört und eher das Abmachen , welches am Besten in der Badewanne geht, abwarten will.

Nun sind wir nach 4 Wochen etwas irritiert ,ist es der richtige Weg und was dürfen wir als besorgte Eltern erwarten.
Kara sagt oft es sei keine Unterschied mit Brille oder ohne ? sie sagt obwohl sie Zahlen 123 lesen kann ,das sie gar nichts sieht bzw mit Brille aber auch nicht ?
stellt sich die Frage was muss denn eigentlich ein Kind mit 3 Jahren , mit Brille überhaupt schon sehen können, reicht es nicht zum Beispiel das sie ein Linie mit einem Stift verfolgen kann , oder muss sie schon Zahlen ähnliche Gebilde erkennen .
wir haben ein Kettenspiel, wo sie Kettenglieder auf einen Faden auf ziehen muss , das geht mit Brille so gerade, die kleinsten Steine sind aber auch wirklich max 2 mm dick. Die etwas größeren Steine sind leichter für sie.

zusammenfassend ist es sicherlich das wir doch länger Geduld brauchen , eine anfängliche Verbesserung in den ersten 12 Wochen scheint nicht ganz so rapide zu sein , aber anders gesagt , was sind die Mindest Standards die Sie sehen müsste ?

Mit freundlichen Grüßen
******

Sehr geehrter Fragesteller,

Bitte warten Sie in aller Ruhe das Ergebnis von Kara's erstem Kontrolltermin bei

ihrem Augenarzt ab und fuehren Sie mit Kara die vereinbarte Therapie solange durch.

Es ist doch sehr erfreudlich, dass Sie keine Schwierigkeiten hatten, mit ihr sowohl das Brilletragen

als auch die Okklusionstherapie durchzufuehren.

Wenn Kara sagt, dass sie ohne Brille genauso viel sieht wie mit, lassen Sie sich dadurch nicht

irritieren. Sie hat ca 14 dptr Akkommodationsvermoegen und kann ihren Refraktionsfehler

auch ohne Brille ausgleichen.. Sie soll es aber nicht weil es das Schielen triggert und die

Unterdrueckung des schwaecheren Auges.

Die Pruefung des Sehvermoegens muss unter standardisierten Bedingungen und mit

Objekten wie Pfluegerhaken z.B. vorgenommen werden um eine Entwicklumg verlaesslich

aufzuzeigen.

Warten Sie also das Ergebnis des Folgetermins in Ruhe ab.

Wenn dann weitere Fragen auftreten oder wenn Sie weitere Zusatzinformationen benötigen , stehe ich Ihnen jederzeit ohne Zusatzkosten zur Verfügung.
Ich möchte Sie bitten, eine positive Bewertung mit BEWERTUNGSSTERNEN (3-5 Sterne) abzugeben, damit meine Bemühungen honoriert werden.
Vielen Dank ***** ***** Gute!

K. Hansen

Katharina H und weitere Experten für Augenheilkunde sind bereit, Ihnen zu helfen.