So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Beutelspacher.
Beutelspacher
Beutelspacher, apl. Prof. Dr.med.
Kategorie: Augenheilkunde
Zufriedene Kunden: 726
Erfahrung:  Facharzt für Augenheilkunde
51078084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Augenheilkunde hier ein
Beutelspacher ist jetzt online.

Seit mehreren Wochen leide ich unter einer Entz ndung am li.Auge.Das

Diese Antwort wurde bewertet:

Seit mehreren Wochen leide ich unter einer Entzündung am li.Auge.Das Auge juckt und ist geschwollen (Lidödem),das untere Augenlid äusserlich stark gerötet.War deswegwn schon beim Augenarzt,welcher mir antibiotische Tropfen sowie äusserlich antiboit.Salbe verordnet hat.Es kam zur Besserung welche nur kurzzeitig anhielt.In Schüben tritt das Problem immer wieder auf,welche ich laut Augenarzt mit der verordneten Medizin immer wieder behandeln soll.Ich bin darüber sehr unglücklich,weil keine entgüldige Heilung in Aussicht ist.Bitte helfen sie mir!
Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,gerne beantworte ich Ihre Frage.

Wenn ich Sie richtig verstehe, tritt das Problem rein einseitig auf?
Dann muss unbedingt geklärt werden, ob neben dem äußerlichen Lid auch die Schleimhaut des Lides betroffen ist. Das wäre sehr wichtig hinsichtlich der Therapie. Unbedingt gilt es sogenannte Follikel oder Papillen der Bindehaut zu suchen. Ferner muss geklärt werden, wie die Wimpern sind. sind diese verklebt, sind die Drüsenausführungsgänge verklebt? Das sind Fragen, die aber nur der Augenarzt beantworten kann.

Die Idee, die Salbe jeweils im Schub anzuwenden ist grundsätzlich richtig. Die Gurkenscheiben und die Koffein-Geschichte würde ich eher nicht anwenden, da von hier aus auch Allergien ausgehen können.

Wurde ein Abstrich im Schub durchgeführt? Wurde ein Herpes ausgeschlossen?

Wie klassifiziert Ihr Augenarzt die Erkrankung: Lidrandentzündung, Blepharitis?

Ich würde mich über eine Antwort freuen, damit ich Ihnen noch gezielter helfen kann.

Mit freundlichen Grüßen,
PD Dr. Beutelspacher
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Herpes wurde ausgeschlossen.Könnte auch eine Allergie vorliegen?
Eine Allergie kann schon sein, aber rein einseitig? Das wäre ungewöhnlich.
Ich tippe eher auf eine Lidrandproblematik mit gestautem Lidrand und einer chronischen, schubhaft verlaufenden Entzündung. Eine Diagnose ohne den Befund gesehen zu haben ist von hier aus nicht möglich. Ich kann Ihnen aber sicher sagen, wohin Sie sich wenden können um hier nochmals gründlich nachsehen zu lassen.
Wenn Sie mir Ihren Wohnort ca. verraten, kann ich überlegen was am Günstigsten wäre.

MfG

PD Dr. Beutelspacher
Beutelspacher und weitere Experten für Augenheilkunde sind bereit, Ihnen zu helfen.