So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an experteer.
experteer
experteer, Kraftfahrzeugtechnikermeister
Kategorie: Audi
Zufriedene Kunden: 4344
Erfahrung:  Kfz-Sachverständiger, Fachkundenachweis Airbag, Fachkundenachweis Klimaanlagen, Fachkundiger HV eigensichere Fahrzeuge (Elektro und Hybrid)
77184159
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Audi hier ein
experteer ist jetzt online.

Hallo ich lebe in norwegen und fahre einen alten audi s8.

Diese Antwort wurde bewertet:

hallo ich lebe in norwegen und fahre einen alten audi s8.
ich hab seit einem jahr ein problem, das in bisher 3 werkstätten von den fachleuten hier nicht geklärt werden konnte. zugegebenermassen ist die beschreibung auch nicht gerade exakt und offensichtlich kommt auch der vorführeffekt zum tragen. bin etwas am verzweifeln, will auch auf grosse tour demnächst. vielleicht kann ich ja mit ihrer hilfe die leute hier vor ort wenigstens auf eine spur schicken.
kurz gesagt es handelt sich um ein geräusch, schleifen (leicht klopfend?). es kommt von rechts vorne und ist, wenn es denn da ist, offensichtlich geschwindigkeitsabhängig. das problem: es gibt anscheinend keine regelmässigkeit. es können wochen vergehen ohne dieses geräusch, dann wieder tritt es mehrere tage nacheinander auf. subjektiv hab ich den eindruck, es kommt wenn dann nach kräftigem bremsen, oder bremsen in rechtskurven und hält dann unterschiedlich lange an. sicher ist, dass wenn das schleifen da ist, es während des bremsens aufhört, setzt sich danach aber fort, oder auch nicht.
die auskunft der experten hier ist einstimmig: wir konnten nichts finden, haben beim probefahren nichts gehört.
können sie damit was anfangen?
m.f.g ulrich papke

Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für Ihre Anfrage auf Justanswer.

Wenn das Klopfen Geschwindigkeitsabhängig und nicht drehzahlabhängig ist. Kann man ja schon einiges ausschließen, der Fehelr ist im Bereich des Rades, Radlager, Bremse, Antriebswellengelenk außen zu suchen.

Eine Rückfrage hätte ich hierzu jedoch um das ganze etwas einzugrenzen.

Merken SIe dieses Klopfen leicht in der Karosse oder im Lenkrad?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke für Ihre Antwort. Nein, es ist nichts am Lenkrad, oder sonst zu spüren. Es ist nur zu höhren.

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Eine Rückfrage noch, wann wurden das letzte mal die Bremsen gemacht?

Ist das Schleifen ein durchgängiges Geräsuch, oder eher rythmisch?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Also am 25.01.2017 wurden die beiden vorderen Bremsklötze gewechselt. Das war das letztemal, dass was an den Bremsen gemacht wurde. Danach war das Auto aber noch im oktober 2018 zum Service. Danach nochmals extra wegen dieses Geräusches bei der selben Werkstatt. Danach im Rahmen der EU-Kontroll (sowas wie TÜV) im Aprill diesen Jahres. Zuletzt vor ca. 3 Wochen wieder extra wegen dieses Geräusches.
Das Geräusch ist nicht durchgängig, sondern eher rythmisch und Geschwindiggeitsabhängig.

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Trat das Geräusch schon vor dem Bremsenwechsel auf?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Gute Frage. Kann ich nicht mit Sicherheit beantworten. Gefühlt würde ich sagen nein.

Vielen Dank für Ihre Antworten.

Ok das besttätigt meine Vermutung.

Da das ganze beim Bremsen weg geht so lange SIe druck auf das Bremspedal ausüben ist das Problem hier auf die Bremsanlage vorn einzugrenzen.

Nun gibt es natürlich verschiedene Ursachen. Zum einen kann es an Verschmutzung der Bremsanlage liegen. Die Bremsklötze stecken ja auf dem Träger in einer Art Führung. Wenn diese nicht ausreichend gereinigt werden, kommt es zu Korossion in den Führungen, bzw. dazu, dass sich die Klötze in der Führung leicht verklemmen. Nun ist es so, dass die Bremsscheibe bzw. die Radnabe sich bei Kurvenfahrt etwas bewegt und so leicht an den Bremsklotz stößt. Normalerweise geht der BRemsklotz dann bei Geradeausfahrt wieder zurück in seine ursprüngliche Position, klemmt dieser aber schleift er weiter, das Rythmische Geräusch kommt davon, dass die Bremsscheibe nie 100% plan ist sondern übertrieben gesagt etwas eiert, so gibt es Bereiche an welchen der Klotz anliegt und das Geräsuch macht und Bereiche wo dieser nicht anliegt.

Zuerst sollte die Anlage noch einmal zerlegt und die Führungen peinlicht genau mit einer Bremsenfeile ausgeschliffen werden, zu empfehlen ist hier dann ein Gleitmittel auf Keramikbasis welches es speziell für Bremsklötzer bzw. deren Führungen gibt.

Nur wenn das Geräusch dann nicht weg st sollte der Bremssattel mal erneuert werden. Ich kenne es aus eigener Erfahrung dass dieser nach dem Bremsenwechsel und dem damit verbundenen zurückddrücken des Zylinders anfängt zu spinnen und hier für ein schleifen des Klotzes sorgt, das ist dann aber meistens so stark, dass die Bremse richtig heiß wird, daher stelle ich diesen Defekt auch hinten an.

Über eine Bewertung mit 5 Sternen würde ich mich sehr freuen. Für weitere Rückfragen stehe ich Ihnen gern in diesem Chat zur Verfügung.

experteer und weitere Experten für Audi sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Na das ist ja schonmal eine konkrete Ansage. Sollte das wirklich so "einfach" sein? Warum kommen die Fachleute hier nicht auf diese Idee? Kann auch an der Mentalität liegen. Norweger machen echt nur was unbedingt nötig ist, oder man muss sie mit der Nase draufstossen. Aber das nur nebenbei bemerkt. Ich bedanke ***** ***** für Ihre Zeit und Hilfe. Eine 5-Sterne-Bewertung gibts natürlich gleich von mir.
M.f.G. Ulrich Papke

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Jeder hat seine eigenen Erfahrungen, macnhmal kommt man nicht aifs einfachste.