So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an experteer.
experteer
experteer, Kraftfahrzeugtechnikermeister
Kategorie: Audi
Zufriedene Kunden: 4421
Erfahrung:  Kfz-Sachverständiger, Fachkundenachweis Airbag, Fachkundenachweis Klimaanlagen, Fachkundiger HV eigensichere Fahrzeuge (Elektro und Hybrid)
77184159
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Audi hier ein
experteer ist jetzt online.

Anfahrprobleme an Steigung bei kaltem Motor Bei meinem A6 4G

Diese Antwort wurde bewertet:

Anfahrprobleme an Steigung bei kaltem Motor
Bei meinem A6 4G Bj.2012 2.0 TDI Multitronic wird beim Anfahren an einer Steigung wenn der Motor kalt ist der Motor abgewürgt.
Fährt man dort mit warmen Motor (20km gefahren) an, gibt es keine Probleme.
Meine Audi-Werkstatt hat eine Getriebeadaptionsfahrt durchgeführt, Werte der Motorsteuerung und Getriebewerte gelöscht, danach wurde 400km das Auto von mir gefahren, dann hat AUDI-Ingolstadt das Steuergerät im kalten und warmen Zustand begutachtet, alles super i.O.
Aktuell geht das auch wieder, obwohl eben nichts weiter gemacht wurde. Ausser dass die Motortemperatur heute bei 13 Grad nach 7 km nur wieder 1 LED anzeigte. Der Meister hat den Verdacht, dass das Thermostat hier vielleicht nicht richtig geht.
Dazu kommt dass das Auto in der Warmlaufphase bei Teillast 1600rpm und bei ca. 80kmh an Steigungen ruckelt. Wenn er warm ist ist alles i.O.
Aktuell wird Aral Ultimate Diesel gefahren, da er mit normalen Diesel (Shell) im Dezember und Januar nicht einmal mehr im kalten Zustand von alleine losfuhr (wenn man dann von der Bremse geht beim Anfahren). Rückwärtsanfahren ging immer einwandfrei. Auto hat seit 09/2017 das EA189 Update drauf. Damit gingen dann die Unstimmigkeiten los.
Danke ***** ***** für eine Einschätzung.
LG

Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für Ihre Anfrage auf Justanswer.

Sind irgendwelche Fehler im Speicher hinterlegt?

Wie viele Kilometer hat der Wagen jetzt gelaufen?

Wurde das Getriebeöl schon einmal erneuert?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.
Also der Meister in der Werkstatt hat sich wirklich viel Mühe und Zeit genommen in der Ursachenforschung.Keine Fehler im Speicher, das ist ja das Problem.
Wagen hat jetzt 145000 km weg, bei 139000 km EA189 Motorsteuerungs-Update durchgeführt.
Nach 6 Wochen (Mitte Oktober bei 5 Grad) das Auto 2x beim Anfahren an Steigungen Motor abgewürgt.
Bis Mitte Januar dann diese Probleme, Fahrzeug mit normalen Diesel von Shell betrieben.
Ab Mitte Januar 1x Shell V-Power und ab Mitte Februar 1x Aral Ultimate getankt.
Seitdem zwar höherer Verbrauch, aber Auto fährt deutlich besser an.
Trotzdem habe ich dann meine Werkstatt eingeschaltet (wg. dem reinschlagen der Multitronic)Der Wagen ist komplett Scheckheft mit 107000 km in 09/2015 gekauft (Leasing-Rückläufer).
Getriebeölwechsel bei 61438 km und bei mir bei 119202 km immer bei Audi-Händler.
Bei 127559 Wasserpumpe undicht -> Zahnriemen + Wasserpumpe gewechselt (Kulanz Audi mit SB 400€ für alles)
Das komische ist, dass der Wagen ansich super geschmeidig läuft.
Vor der Adaptionsfahrt und auch nach dem Einfahren (ca. 400km) zum Neu-Lernen der Multitronic konnte man am Berg nicht anfahren ohne dass die Räder durchdrehten oder wenn man dann vom Gas geht der Motor abgewürgt wird. Dabei gab es wie einen Schlag im Getriebe, wo er voll rein greift, mind. 1600 rpm werden hier benötigt, der Wagen rollt hier auch schon leicht zurück.
So habe ich den Wagen auch wieder abgegeben. Dann stand der beim Händler, es wurden jetzt nur die Steuerabilddateien vom Warmzustand und am nächsten Tag vom Kaltzustand zum Auswerten nach Ingolstadt geschickt.
Das Ergebnis, alle Werte einwandfrei, sogar sehr gut.
Der Meister hat dann wieder eine Anfahrt und Probefahrt gemacht und festgestellt, dass der Wagen jetzt wieder einwandfrei losfährt.
Lediglich beim Temp.-Verhalten konnte gegenüber einer Baugleichen A6 Limousine vor Ort eine Abweichung festgestellt werden. Die Limousine hatte bei der Testfahrt 10km dann alle 4 LED bei Temp.Anzeige an, bei meinem waren nur 2 LED an.
Es wurde dann am Thermostat der Schlauch kontrolliert, der war etwas warm und müsste eigentlich kalt sein.
Daher der Verdacht dass das Thermostat vlt. Defekt ist (nicht richtig schließt) und somit die eigentlichen Temp. gar nicht vorhanden ist und die Steuerung das nicht mit kriegt und hier vlt. dann bei der Einspritzung das nicht berücksichtigt wird und vlt. sogar das AGR-Ventil dann auch noch anders regelt als wie es notwendig wäre (da Motor ja gar nicht warm ist).
Die Kosten zur Diagnose belaufen sich jetzt schon mal auf ca. 250 Euro (ohne Leihauto). Das Auto war 2x 7 Tage vor Ort in der Werkstatt. Die Kosten zum Thermostatwechsel nochmals mind. 300 Euro.Wie gesagt, das Auto ist jetzt wieder bei mir. Bei kaltem Motor gibt es kein "reinschlagen" beim Anfahren mehr (obwohl die Werkstatt nichts gemacht hat).
Das Temp.-Verhalten war die ersten 3 Tage wo es deutlich kälter war, i.O., jetzt bei +13 Grad aber wieder nur 2 bis max. 3 LED bei ca. 15km normale Fahrweise im "D" Auto-Modus. Beim Anfahren am Berg geht er aber weiterhin aus, wenn man beim losfahren vom Gas geht, Drehzahl sackt hier auf 800rpm ab, kein Gas -> Motor abgewürgt, bleibt man auf Gas -> gerade so keine Räder durchdrehen und er fährt los.
Ist die Steigung nicht sehr stark, fährt er sofort mit Standgas los, nachdem man von der Bremse geht und kann mit Gas geben einwandfrei weiterfahren.Und so fährt der Wagen auch wenn er mind. 7 km gelaufen ist.
Fährt man am gleichen Berg an wo er jetzt warm ist, greift die Multitronic ganz weich bei ca. 1200rpm ohne Räder durchzudrehen.

Vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort.

Einen direkten Zusammenhang mit dem Update halte ich für unwahrscheinlich, da das Problem irgendwo vom Getriebe selbst kommt. Wenn ich den Diagnoseweg so lese tippe ich auch auf ein Problem mit dem Thermostat, das AGR Ventil schließe ich eher aus, bei Audi und VW sind meist Fehler gespeichert wenn das AGR ein Problem hat.

Wenn das Thermostat aber nicht richtig schließt ( lauwarmer Schlauch) wird das Öl zu schnell warm, bzw. hat das Öl dann eine andere Temperatur als vom Getriebesteuergerät angenommen, was dazu führt, da das Getriebe ja durch Öldruck gesteuert wird, dass dieses falsch reagiert.

Ich bin aufgrund Ihrer Schilderung ebenfalls der Meinung, das Thermostat sollte erneuert werden.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Vielen Dank ***** *****ür Ihre schnelle Antwort.Die Werkstatt hatte den Schlauch am Thermostat deaktiviert. Danach hatte der Motor beim Fahren ein besseres Temp.Verhalten, 3 sogar 4 LED bei Minus 10 Grad Aussentemparatur für die Testfahrt von 10km.
Das hatte bis gestern auch so angehalten, seit gestern aber ist das Temp.Verhalten wieder anders, also nur 1 bis 2 LED in der Anzeige.
Gut, mir war jetzt wichtig nochmals eine andere Meinung zu hören.Ich werde also das Thermostat zeitnah wechseln lassen.Wie gesagt, die Werkstatt war sehr bemüht und auch froh das Auto über mehrere Tage vor Ort zu haben um das Verhalten im Kaltzustand nach jeder Maßnahme auszuwerten.
Das Auto hat eine Werkseitige Standheizung verbaut. Macht es Sinn diese für 10min am Anfang jedes mal mit laufen zu lassen? Läuft diese während der Fahrt mit, wenn das Zeichen für die Standheizung in der Klimaanzeige blinkt?

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Ja das ist durchaus mal einen Versuch wert, das Verhalten sollte dann besser werden. Die Standheizung läuft in der Regel weiter wenn der Wagen angelassen wird.

experteer und weitere Experten für Audi sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Gut, vielen Dank für Ihre Meinung.Mit besten Grüßen

Sehr gern geschehen.