So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 8949
Erfahrung:  Rechtsanwalt
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Kündigungsschutzklage Fachassistent(in): Über welche Art von

Kundenfrage

Kündigungsschutzklage
Fachassistent(in): Über welche Art von Klage sprechen wir genau?
Fragesteller(in): Kündigungsschutz
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Kündigung aufgrund von Krankheit erhalten
Gepostet: vor 22 Tagen.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Kianusch Ayazi hat geantwortet vor 22 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wie kann ich Ihnen mit der Angelegenheit konkret behilflich sein? Welche Frage haben Sie dazu?

Mit freundlichen Grüßen

Kianusch Ayazi, LL.B. (BLS), LL.B. (UNISA)

- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Hallo
Ich wurde aufgrund von Krankheit gekündigt. Ich finde das nicht angemessen da weder meine Ärztin noch die Betriebsärztin keine negative Prognose meines Gesundheitszustandes gegeben haben.
Ist eine Kündigungsschutzklage ratsam ?
Experte:  Kianusch Ayazi hat geantwortet vor 22 Tagen.

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wie lange sind Sie insgesamt krank und deswegen arbeitsverhindert gewesen?

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Aufs Jahr gerechnet ? Es war schon viel . Ich kann es gar nicht genau sagen.
Experte:  Kianusch Ayazi hat geantwortet vor 22 Tagen.

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Aufgrund langanhaltender Krankheit kann grundsätzlich eine personenbedingte Kündigung erfolgen, jedoch nur, wenn der Arbeitgeber nachweisen kann, dass ihm das Festhalten am Arbeitsvertrag wirtschaftlich unzumutbar ist. Wenn Sie eine positive Gesundheitsprognose haben, so wird der Arbeitgeber die wirtschaftliche Unzumutbarkeit kaum nachweisen können.

Insofern können Sie sich mittels einer Kündigungsschutzklage gegen die Kündigung wenden. Beachten Sie dabei die Klagefrist von drei Wochen ab Zugang der Kündigung. Sie können sich vor dem Arbeitsgericht selbst vertreten oder Sie beauftragen einen Anwalt mit Schwerpunkt Arbeitsrecht damit.

Das Arbeitsgericht entscheidet dann über die Wirksamkeit der Kündigung. Alternativ ist es ggf. möglich, die Angelegenheit durch Vergleich abzuschließen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Auskunft behilflich sein.
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne an. Vielen Dank.