So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RADr.Traub.
RADr.Traub
RADr.Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 30008
Erfahrung:  Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Fachanwaltslehrgang für Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachanwaltslehrgang Bank- und Kapitalmarktrecht, Diplom-Kaufmann (Univ.)
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RADr.Traub ist jetzt online.

Ich arbeite in einer Unternehmensberatung und bekomme daher

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich arbeite in einer Unternehmensberatung und bekomme daher jeden Monat eine variable Gewinnbeteiligung ausgeschüttet. Zählt diese rechtssicher zur Jahres­ar­beits­ent­gelt­grenze, so das ich mit einem Jahresbrutto von knapp 78.000€ in die private Krankenversicherung wechseln kann? Mein Arbeitgeber ist sich nämlich unsicher ob dies dazu zählt oder nicht. Wenn ich alle variablen Gehaltsbestandteile für 2022 abziehe lande ich bei ca. 65.400€ und wäre mit meinem fix Gehalt 1.200€ unter der JAEG für 2023.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank ***** ***** Anfrage über das Portal JustAnswer.

Gerne helfe ich Ihnen weiter.

Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld, während ich Ihre Anfrage rechtlich prüfe und Ihnen eine Antwort formuliere. Dies kann ein paar Minuten dauern.

Mit freundlichen Grüßen

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Sehr geehrter Herr Traub,vielen Dank. Ich freue mich auf Ihre Antwort.Mit freundlichen Grüßen
Jonas Miene

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank ***** ***** Anfrage über JustAnswer.

Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.

Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Für den Wechsel in die private Krankenversicherung kommt es ausschließlich darauf an, ob ihre Einkünfte die jährlich vorgegebenen Grenzen überschreiten.

Dies gilt unabhängig von dem Fixgehalt oder dem variablen Gehalt.

D. h. mit den von Ihnen benannten Einkünften können Sie einen Antrag bei einer privaten Krankenversicherung stellen.

Welche Versicherung hier in ihre engere Auswahl kommt, ob liegt Ihrem Ermessen.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.

Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen). Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.

Mit freundlichen Grüßen

-Rechtsanwalt-

RADr.Traub und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.