So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RADr.Traub.
RADr.Traub
RADr.Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 26687
Erfahrung:  Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Fachanwaltslehrgang für Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachanwaltslehrgang Bank- und Kapitalmarktrecht, Diplom-Kaufmann (Univ.)
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RADr.Traub ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Ich bin Freiberufler in der

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich bin Freiberufler in der IT und habe eine Frage bzgl eines im Projektvertrag enthaltene Klausel.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Bitte stellen Sie Ihre Frage.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Folgende Klausel ist im Projektvertrag unter Wettbewerbsklausel:Der Auftragnehmer verpflichtet sich weiter, bei der den Auftrag vergebenden
Fachabteilung des Endkunden für die Dauer von 12 Monaten nach Beendigung des
Vertragsverhältnisses keine vertraglichen Beziehungen zu Kunden des Auftraggebers, für die
der Auftragnehmer im Rahmen dieser vertraglichen Vereinbarung tätig war, einzugehen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Wie kann ich diese Klausel umgehen, bzw. ist das überhaupt zulässig?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Im Streitfall muss hierüber ein Gericht über die Gesamtumstände entscheiden.

Die von Ihnen benannte Klausel dürfte jedoch mit hoher Wahrscheinlichkeit unwirksam sein.

Dies insbesondere deshalb, dass sie keine Karenzzahlung bzw. Entschädigungszahlung enthält.

Dies würde ansonsten unverhältnismäßig Ihnen die Berufsfreiheit nach Art. 12 Grundgesetz eingreifen.

Weitere Details finden Sie über nachfolgenden Link:

https://kanzlei-scheibeler.de/freiberufler-und-nachvertragliches-wettbewerbsverbot/

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RADr.Traub und 5 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Vielen Dank ***** ***** Sie haben mir weitergeholfen.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
es freut mich, wenn ich Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen konnte.
Gerne stehe ich Ihnen auch zukünftig zur Verfügung.
Bitte seien Sie noch so freundlich und geben Sie eine positive Bewertung ab (anklicken zwischen 3 - 5 Bewertungssternen oberhalb der Fragebox links/rechts).
Alles Gute Ihnen!
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-