So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rafozouni.
rafozouni
rafozouni, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 1608
Erfahrung:  Fachanwalt für Arbeitrecht
60461484
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
rafozouni ist jetzt online.

Darf mein Arbeitgeber noch Maskenpflicht fordern?

Diese Antwort wurde bewertet:

Darf mein Arbeitgeber im Verkauf noch Maskenpflicht fordern?
Fachassistent(in): Was für einen Arbeitsvertrag haben Sie?
Fragesteller(in): Einen Unbefristeten Arbeitsvertrag in Teilzeit
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein

Sehr geehrter Kunde,

zwar besteht keine gesetzliche Maskenpflicht mehr, doch hat der Arbeitgeber das Hausrecht und kann durchaus anordnen, dass eine Maske zu tragen ist.

Auch wenn man aktuell in Geschäften keine Maske mehr tragen muss, kann der Geschäftsinhaber ohne Weiteres sagen, dass eine Maske zu tragen ist, eben wegen des Hausrechts.

Das Tragen einer Maske wird man auch nicht als unzumutbar ansehen können, zumal ein Arbeitgeber gegenüber seinen Angestellten auch eine Fürsorgepflicht hat.

Wenn Sie sich der Anordnung widersetzen, kann der Arbeitgeber Sie nach HAuse schicken und müsste Sie auch nicht mehr bezahlen. Wird die Maske nicht getragen, wäre das ein Grund für eine Abmahnung und im Wiederholungsfall ein Kündigungsgrund.

Sorry, dass ich Ihnen nichts anderes sagen kann, aber so ist die Rechtslage.

Ich hoffe, Ihnen hiermit geholfen zu haben und wäre für eine positive Bewertung (3-5 Sterne anklicken) dankbar, da ich andernfalls für die erfolgte Beratung nicht bezahlt werde.

Mit freundlichen Grüßen

RA Fozouni

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Verstößt er aber nicht gegen das Gleichberechtigungsgesetz, wenn die Kunden keine tragen müssen? Hausrecht heißt doch alle?

Es gibt zwar durchaus den Gleichbehandlungsgrundsatz, wonach Gleiches nicht willkürlich ungleich behandelt werden darf, doch richtet sich dieses Gleichbehandlungsgebot an den Gesetzgeber bzw. Staat.

Dieser Grundsatz gilt auch im Arbeitsrecht und gebietet dem Arbeitgeber ebenfalls willkürliche Ungleichbehandlungen zu unterlassen. Dies gilt aber nur gegenüber den Arbeitnehmern. Der Grundsatz wäre also nur dann verletzt, wenn der Arbeitgeber anordnen würde, dass nur bestimmte Arbeitnehmer eine Maske tragen müssen, andere aber nicht.

Tut mir Leid, ich muss Ihnen anraten, sich an die Anweisung zu halten.

Es wäre nett, wenn Sie die erbetene Bewertung (3-5) Sterne anklicken) nicht vergessen! Vielen Dank!

Ich erinnere nochmals höflich an die erbetene Bewertung (3-5 Sterne anklicken). Ich gehe davon aus, dass auch Sie nur ungern umsonst arbeiten! :-)

Ich erinnere nochmals höflich an die erbetene Bewertung (3-5 Sterne anklicken). Ich gehe davon aus, dass auch Sie nur ungern umsonst arbeiten! :-)

rafozouni und 2 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.