So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 22341
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe mal eine Frage zum

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe mal eine Frage zum Datenschutz. Die Lohnabrechnungen werden bei uns im Unternehmen selbst erstellt. Nunmehr möchten wir die Lohnabrechnungen über einen Dienstleister versenden. Es gibt ein Portal (Fa. Compador / Epostbox) auf dem man die Lohnabrechnungen hochladen von dort als Brief versenden kann. Ist dazu die Einwilligung des Mitarbeiters notwendig, weil die Briefe eigentlich einem Prozess automatisiert gedruckt und frankiert werden und dann in den Versandt gehen, bzw. dem deutschen Datenschutz unterliegen.
Ich würde mich freuen, wenn Sie mir dazu kurz Rückinfo geben könnten. Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Sehr geehrter Ratsuchender,vielen Dank ***** ***** freundliche Anfrage.
Sie müssten normalerweise eine Einwilligung des Mitarbeiters zur Speicherung personenbezogener Daten haben.Diese enthält danna) Ei­ne Über­mitt­lung der persönli­chen Da­ten und Do­ku­men­te des Ar­beit­neh­mers an Drit­te zu an­de­ren als den im Fol­gen­den un­ter Punkt b) ge­nann­ten Zwe­cken fin­det nicht statt.b) So­weit dies gemäß Art.6 Abs.1 Un­ter­ab­satz 1 Buch­sta­be b) oder Buch­sta­be c) DS-GVO für die Durchführung des oben un­ter Punkt 1.a) ge­nann­ten Ar­beits­verhält­nis­ses oder zur Erfüllung ei­ner recht­li­chen Ver­pflich­tung er­for­der­lich ist, können per­so­nen­be­zo­ge­ne Da­ten des Ar­beit­neh­mers zum Zwe­cke der ar­beits­recht­li­chen, so­zi­al­recht­li­chen, steu­er­recht­li­chen und/oder so­zi­al­ver­si­che­rungs­recht­li­chen Kor­re­spon­denz so­wie im Zu­sam­men­hang mit auf die­se Rechts­ge­bie­te be­zo­ge­nen Mel­dun­gen und/oder Erklärun­gen an Drit­te wei­ter­ge­ge­ben wer­den. Die wei­ter­ge­ge­be­nen Da­ten dürfen von den Drit­ten aus­sch­ließlich zu den ge­nann­ten Zwe­cken ver­wen­det wer­den. Zu die­sen Drit­ten gehören ins­be­son­de­re fol­gen­de Stel­len und Per­so­nen:……..Davon ist es dann gedeckt
Schiessl Claudia und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank. Ich wünsche Ihnen einen schönen Sonntag.
Ihnen ebenso !
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich habe noch eine zusätzliche Frage dazu. Wäre der Versandtdienstleister, also Compador zu den Dritten im letzten Satz zu zählen ?
Ja , auf alle Fälle
Beim Datenschutz ist immer Vorsicht geboten, lieber einmal zu viel unterschreiben lassen als einmal zu wenig
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ok, vielen Dank.
Gerne !!!