So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 14436
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Hallo. Ich wurde während der Probezeit gekündigt. Wir hatten

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo. Ich wurde während der Probezeit gekündigt. Wir hatten uns auf das Datum 30.06 geeinigt und habe diese auch unterschrieben. Heute kam eine erneute Kündigung mit 2 Wochen Frist. Welche ist nun gültig?
Fachassistent(in): Welche Probezeit ist in Ihrem Arbeitsvertrag angegeben?
Fragesteller(in): 6 Monate
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): nein
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Das war die erste Kündigung
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Die hier kam heute.

Sehr geehrter Fragesteller,

was meinen Sie denn "mit wir hatten uns geeinigt" ? Laut Unterlagen war es eine Kündigung und keine Vereinbarung ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ja er hat mich gefragt zu wann es denn für mich ok sei und ich sagte 30.06. Er hat die Kündigung dann zum 30.06 geschrieben da die Frist ja lediglich zwei Wochen gewesen wäre.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Wenn Sie eine entsprechende getroffene Vereinbarung auf den 30.06.2022 nicht nachweisen können, würde die korrigierte Kündigung unter Einhaltung der 14 tägigen Frist leider bestand haben.

Ich hoffe, Ihre Fragen sind beantwortet. Bitte fragen Sie nach, wenn etwas offen oder unklar geblieben ist. Anderenfalls geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Kann man die bereits unterschriebene Kündigung einfach vorverlegen?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich habe auch noch 15 Tage Urlaub. Das bedeutet ich kann den nicht mehr nehmen. Muss mir der Arbeitgeber den ausbezahlen?

Sehr geehrter Fragesteller,

was meinen Sie mit vorverlegen ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Er hatte mich zum 30.06 gekündigt. So steht es in der ersten Kündigung. Jetzt kündigt er mich zum 10.06. Geht das so einfach obwohl er mich zum als erstes zum 30.06 gekündigt hat.

Sehr geehrter Fragesteller,

in der Kündigung zum 30.06. steht allerdings auch hilfsweise zum nächstmöglichen Zeitpunkt und dies wäre ja der 10.06. Damit passt es leider schon.

Den Resturlaub muss man Ihnen mit der letzten Lohnabrechnung auszahlen.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Muss ich das ausbezahlen des Urlaubs explizit verlangen oder muss der Arbeitgeber das automatisch machen?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Darf ich sie noch etwas fragen?
Ich habe bei der gleichen Gesellschaft noch einen 450€ Job. Der wurde auch bis 10.06 gekündigt obwohl ich da schon am 20.12.21 angefangen habe. Das bedeutet da habe ich keine Probezeit mehr. Ist diese Kündigung unwirksam?

Sehr geehrter Fragesteller,

den Urlaub muss er automatisch auszahlen.

Für die weiteren Fragen stelle ich Ihnen gern ein Angebot ein.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

ragrass und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Darf ich sie noch etwas fragen?
Ich habe bei der gleichen Gesellschaft noch einen 450€ Job. Der wurde auch bis 10.06 gekündigt obwohl ich da schon am 20.12.21 angefangen habe. Das bedeutet da habe ich keine Probezeit mehr. Ist diese Kündigung unwirksam?

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn der Minijob auch mit einer 14 tägigen Probezeitkündigung gekündigt wurde und keine 6 Monate Probezeit vereinbart wurden (sonst wäre die Probezeit noch nicht abgelaufen), dann wäre die Kündigung unwirksam. Allerdings könnten Sie gleichwohl nicht klagen, weil nach dem Kündigungsschutzgesetz dieses erst nach einem 6 monatigen Bestehen des AV zur Anwendung gelangt.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Also sind beide Kündigungen wirksam

Sehr geehrter Fragesteller,

ich kann nichts Gegenteiliges erkennen, zumal bei dem 450 EUR Job noch keine 6 Monate vergangen sind.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ok dann ist das wohl so. Vielen Dank

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Rückmeldung.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende und alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass