So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 42896
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit im Zivilrecht
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag, ich hätte eine Frage zum Thema Streitwert. Mein

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,ich hätte eine Frage zum Thema Streitwert im Arbeitsgerichtlichen Verfahren.
Mein Rechtsanwalt hat eine Kündigungsschutzklage eingereicht. Vor dem Arbeitsgericht wurde sich geeinigt auf eine
Abfindung in Höhe von 6000€ zudem auf ein Zeugnis der Note gut. Für das Zeugnis wurde zusätzlich ein Streitwert von einem Monatsbrutto ausgemacht. Mein Monatsbrutto war 2300,00€. Der Streitwert wurde auf 16.000€ festgesetzt. Kann das so richtig sein ? Das kommt mir extrem hoch vor.Vielen Dank vorab

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wird mit der Klage (auch) ein qualifiziertes Zeugnis verlangt, ist ein Bruttomonatslohn maßgebend (LAG Nürnberg NZA-RR 2014) Bei der Kündigungsschutzklage haben Sie ein viertel Jahresentgelt. Also haben wir 4 Bruttomonatsgehälter also 9200 EUR.

Die Abfindung wird wenn Sie im Rahmen einer Kündigungsschutzklage erhoben wird nicht noch zusätzlich berechnet (LAG Rheinland-Pfalz NZA-RR 2015, 440).

Insoweit erscheint der Streitwert von 16000 EUR in der Tat zu hoch.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

.

RASchiessl und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Vielen Dank!

Gerne!