So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rafozouni.
rafozouni
rafozouni, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 2017
Erfahrung:  Fachanwalt für Arbeitrecht
60461484
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
rafozouni ist jetzt online.

Wie lange muss ich auf meinen Arbeitsvertrag warten, nachdem

Diese Antwort wurde bewertet:

Wie lange muss ich auf meinen Arbeitsvertrag warten, nachdem ich eine Zusage für die neue Stelle per E-Mail erhalten habe? MFGCustomer

Sehr geehrter Kunde,

wann soll das Arbeitsverhältnis beginnen?

Mit freundlichen Grüßen

RA Fozouni

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Hallo,
kurze Info: ich war Student und gehe jetzt in ein Arbeitsverhältnis über. Die Zusage per E-Mail habe ich am 22.12.2021 erhalten. Mein Arbeitsverhältnis beginnt am 01.04.2022. Nun ist es aber so, dass ich dafür weiter umziehen muss und mich natürlich nach Wohnungen umgesehen habe. Als Student habe ich ja als Liquiditätsnachweis keine 3 Lohnzettel, wie man das so kennt. Daher fragen die potentiellen Vermieter nach dem Arbeitsvertrag, in dem ja steht, wie viel ich zukünftig verdienen werde. Daher die Frage, wie lange ich darauf warten muss? (Ich weiß, dass dieser erst dem Betriebsrat/Personalrat vorgelegt werden muss, aber wie lange darf das dauern?). MFGCustomer

Guten Morgen,

also zunächst einmal ist es gut, dass Sie die Zusage per Mail erhalten haben und damit notfalls beweisen können, dass es zum Abschluss eines Arbeitsvertrages gekommen ist; dieser bedarf zu seiner Wirksamkeit nämlich nicht der schriftlichen Form. Insoweit gibt es auch keine Frist, innerhalb derer ein Arbeitsvertrag vorgelegt werden muss, aber es gibt das sog. Nachweisgesetz und in § 2 des Nachweisgesetzes ist bestimmt:

"Der Arbeitgeber hat spätestens einen Monat nach dem vereinbarten Beginn des Arbeitsverhältnisses die wesentlichen Vertragsbedingungen schriftlich niederzulegen, die Niederschrift zu unterzeichnen und dem Arbeitnehmer auszuhändigen. In die Niederschrift sind mindestens aufzunehmen:

1.

der Name und die Anschrift der Vertragsparteien,

2.

der Zeitpunkt des Beginns des Arbeitsverhältnisses,

3.

bei befristeten Arbeitsverhältnissen: die vorhersehbare Dauer des Arbeitsverhältnisses,

4.

der Arbeitsort oder, falls der Arbeitnehmer nicht nur an einem bestimmten Arbeitsort tätig sein soll, ein Hinweis darauf, daß der Arbeitnehmer an verschiedenen Orten beschäftigt werden kann,

5.

eine kurze Charakterisierung oder Beschreibung der vom Arbeitnehmer zu leistenden Tätigkeit,

6.

die Zusammensetzung und die Höhe des Arbeitsentgelts einschließlich der Zuschläge, der Zulagen, Prämien und Sonderzahlungen sowie anderer Bestandteile des Arbeitsentgelts und deren Fälligkeit,

7.

die vereinbarte Arbeitszeit,

8.

die Dauer des jährlichen Erholungsurlaubs,

9.

die Fristen für die Kündigung des Arbeitsverhältnisses,

10.

ein in allgemeiner Form gehaltener Hinweis auf die Tarifverträge, Betriebs- oder Dienstvereinbarungen, die auf das Arbeitsverhältnis anzuwenden sind.

Der Nachweis der wesentlichen Vertragsbedingungen in elektronischer Form ist ausgeschlossen."

Ich würde Ihnen anraten, Ihren zukünftigen Arbeitgeber zum jetzigen Zeitpunkt darum zu bitten, dass er Ihnen eben wegen der Wohnungssuche zumindest eine Bescheinigung ausstellt, in welcher bestätigt wird, dass Sie zum 01.04.2022 dort anfangen werden und sich Ihr monatliches Bruttogehalt auf xy € beläuft.

Ich hoffe, Ihnen hiermit geholfen zu haben und wäre für eine positive Bewertung (3-5 Sterne anklicken) dankbar, da ich andernfalls für die erfolgte Beratung nicht bezahlt werde.

Mit freundlichen Grüßen

RA Fozouni

rafozouni und 4 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.