So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 38908
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit im Zivilrecht
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, wenn diverse Sicherheitsmängel existieren (inklusive

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
wenn diverse Sicherheitsmängel im Betrieb existieren (inklusive einiger Unfälle) und der Gruppenleiter davon Kenntnis hat und nix unternimmt, darf ich dann die zuständige Berufsgenossenschaft über die Mängel informieren ohne die Geheimhaltungspflicht und Sorgfaltspflicht zu verletzen die im Vertrag aufgeführt sind ?
Bitte um kurze Info

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Die Geheimhaltungspflicht dient grundsätzlich dem Konkurrenzschutz.

Wenn nun aber durch die Mängel im Betrieb die Gesundheit oder das Leben von Mitarbeitern oder Dritter gefährdet wird, dann kann eine Verschwiegenheitsvereinbarung einer Mitteilung an die BG nicht im Wege stehen, da es hier um ein gegenüber dem Konkurrenzschutz höherwertiges Gut nämlich die körperliche Unversehrtheit geht.

Wenn der Arbeitgeber auf Ihre Mitteilungen nicht reagiert, dann können Sie sich in der Tat an die Berufsgenossenschaft wenden.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 3 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Vielen Dank für die rasche Beantwortung der Frage = also das bedeutet wenn der AG auf die Meldung nicht reagiert und ich dies der BG melde dürfen mir keine Nachteile etc Abmahnung / Kündigung etc. entstehen oder ?

Gerne,

nein, wenn es darum geht die Gesundheit Dritter zu schützen und der Arbeitgeber nicht reagiert, dann darf Ihnen die Mitteilung an die BG nicht zum Nachteil gereichen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
ok super Vielen Dank :) 5 Sterne

Gerne!