So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 38343
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit im Zivilrecht
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Arbeitgeber geht nicht auf Aufhebungsvertrag ein und besteht

Diese Antwort wurde bewertet:

Arbeitgeber geht nicht auf Aufhebungsvertrag ein und besteht auf 4 Monate Kündigungsfrist nach 10 Jahren . Neuer Job schon ab Januar möglich. MfG M.Dräger
Fachassistent(in): Was für einen Arbeitsvertrag haben Sie?
Fragesteller(in): Es handelt sich um meinen Sohn.Einen ganz normalen festen Arbeitsvertrag???
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Was möchten Sie genau wissen ?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wie kann ich Ihnen behilflich sein? Welche Frage haben Sie?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 3 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Mein Sohn hat eine neue Tätigkeit ab Januar schon fast fest ( Unterlagen schon unterschrieben) in der Annahme er könnte einen Aufhebungsvertrag zum Ende des Jahres machen und nahtlos in den neuen Job wechseln. Das hat der jetzige AG nun ausgebremst und verlangt 4 Monate Kündigungsfrist.Meon Sohn arbeitet dort seit 10 Jahren !