So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 38396
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit im Zivilrecht
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Mir wurde heute mitgeteilt, dass es kein Weihnachtsgeld mehr

Kundenfrage

mir wurde heute mitgeteilt, dass es kein Weihnachtsgeld mehr gibt. Zahltag wäre der 15.11. Geht das so kurzfristig, gibt es hier keine Fristen?
Gepostet: vor 23 Tagen.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 23 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Gibt es einen Grund warum Sie kein Weihnachtsgeld bekommen? Bekommen alle kein Weihnachtsgeld?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Guten Abend, es bekommen alle kein Weihnachtsgeld und auch kein Urlaubsgeld mehr. Es wurde mir bisher kein Grund genannt.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 23 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Klarstellung.

Wenn der Arbeitgeber das Weihnachtsgeld streichen will, dann gibt es rechtlich gesehen dafür keine Mitteilungsfrist die einzuhalten wäre. Das Verhalten des Arbeitgebers ist zwar nicht schön aber rechtlich nicht zu beanstanden.

Rechtlich zu beachten ist allerdings ob der Arbeitgeber Ihnen Weihnachts- und Urlaubsgeld einfach streichen darf. Das kann er nur dann wenn die Gelder nur unter Freiwilligkeitsvorbehalt gezahlt wurden.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt