So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 12415
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Hallo, Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Seit 4 Jahren arbeite ich in einer Augenarztpraxis in Teilzeit 5 Tage / Woche und habe 30 Urlaubstage. Letztes Jahr habe ich meinen 50% Schwerbehindertenausweis eingereicht und wollte nun wissen wieviel Mehrurlaub ich habe. Der Praxis Manager sagt, ich hätte keinen Mehran Spruch, da es mit den 30 Tagen schon abgegolten ist. Er meinte das gelte nur bei Mindestanspruch von 20 Tagen, da bekäme man dann 25 Tage. Stimmt das?
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich lebe in Berlin, ansonsten nichts weiter.

Sehr geehrter Fragesteller,

wassteht denn zum Urlaub genau (wörtlich) im Arbeitsvertrag geregelt ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Da steht zum Urlaub folgendes:
Die Arbeitnehmerin erhält den ihr gesetzlich zustehenden Jahresurlaub von zur Zeit 30 Arbeitstagen, sofern nicht gesetzliche Bestimmungen mehr Mindesttage festsetzen, wie bei der Beschäftigung von Jugendlichen. Hier gelten die festgesetzten Mindesttage des Jugendarbeitsschutzgesetzes.
Da drüber steht §4...
Ich bin 41 Jahre alt und habe den Vertrag seit Juli 2017, damals hatte ich den Schwerbehindertenausweis nicht beim Arbeitgeber vorgelegt. Er weiss erst seit Ende 2020 von meiner "Schwerbehinderung und wir haben es Anfang 2021 im Steuerbüro der Praxis eingereicht.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Die entscheidende Rechtsnorm ist § 208 SGB IX. Dieses Gesetz besagt, dass"schwerbehinderte Menschen haben Anspruch auf einen bezahlten zusätzlichen Urlaub von fünf Arbeitstagen im Urlaubsjahr". Dabei bedeutet zusätzlich, dass dieser Zusatzuurlaub die gesetzlichen, tariflichen oder arbeitsvertraglichen Urlaubstage erhöht.

Fazit: der AG hat mit seiner Aussage nicht Recht !

Bitte fragen Sie bei Unklarheiten nach. Anderenfalls geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und 3 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.