So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 40987
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Es geht um 3 weitere Arbeitskolleginnen. Es ist aufgeflogen

Diese Antwort wurde bewertet:

Es geht um 3 weitere Arbeitskolleginnen. Es ist aufgeflogen dass eine Kollegin in unserer Abwesenheit, stichelt und intrigiert und Gerüchte verstreut, diese Kollegin wurde in einer whatsappgruppe eingeladen und dort wurde sie informiert darüber dass sie aufgeflogen ist und sie aufhören soll es überhaupt versuchen noch eine Lüge zu erzählen, dies geschah in der Freizeit nicht in der Arbeit. Diese Kollegin ist zur ihrer zeitarbeitfirma gegangen hat diesen Vorfall als mobbing gemeldet. Jetzt droht uns unser Abteilungsleiter mit Abmahnung und evtl. Kündigung. Wegen einem privaten Streit. Ist das rechtens?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): bayern
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nein, das ist nicht rechtens, und eine solche Abmahnung könnten Sie umgehend als unrechtmäßig zurückweisen.

Eine Abmahnung - oder eine sonstige arbeitsrechtliche Sanktionsmaßnahme - ist immer nur dann rechtlich zulässig, wenn dem AN eine schwere Verletzung arbeitsvertraglicher Pflichten anzulasten ist.

Davon kann hier überhaupt nicht die Rede sein, denn der Vorfall ereignete sich außerhalb der Arbeitszeiten!

Sämtliche Vorgänge außerhalb der Arbeitszeit zählen zum persönlichen Lebensbereich eines AN, den der AG nicht zu interessieren hat und der seiner Kontrolle daher auch von vornherein entzogen ist.

Eine Abmahnung scheidet daher ersichtlich aus.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.