So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 39512
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag. Ich bin in unbefristeter Festanstellung für einen

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag. Ich bin in unbefristeter Festanstellung für einen großen Konzern tätig. Nach einer ca. halbjährlichen Abwesenheit wegen Krankheit bin ich nicht mehr in der Lage, meinen Beruf als Sekretärin im Sitzen/Stehen auszuüben. Ich habe einen Schwerbehindertenstatus. Welche Möglichkeiten habe ich, den Arbeitsvertrag aufzuheben? Kann ich die Aufhebung mit der Forderung einer Abfindung kombinieren?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Grundsätzlich besteht die jederzeitige Möglichkeit, das Arbeitsvertragsverhältnis durch den Abschluss eines Aufhebungsvertrages zu beenden.

Allerdings kann der Abschluss eines solchen Aufhebungsvertrages stets nur einvernehmlich erfolgen.

Es bedarf also der Zustimmung des AG zum Abschluss eines Aufhebungsvertrages.

In Anbetracht Ihrer gesundheitlich-körperlichen Einschränkungen und der hierdurch bedingten Arbeitsunfähigkeit wird Ihr AG sich dem Abschluss eines Aufhebungsvertrages nicht verweigern.

Gegenstand eines Aufhebungsvertrages kann sodann auch die Zahlung einer Abfindung sein, wenngleich ein AN eine solche nur beanspruchen kann, wenn dies arbeits-/tarifvertraglich ausdrücklich so bestimmt ist, denn ein gesetzlicher Abfindungsanspruch besteht nicht.

Sie können und sollten aber in jedem Fall den Versuch unternehmen, eine angemessene Abfindungszahlung auszuhandeln.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Herr Hüttemann, vielen Dank für die ausführliche Rückmeldung. Noch ein kurze Frage: Wie hoch könnte so eine Abfindung sein für eine Vewaltungsstelle in Teilzeit? Ich war 10 Jahre für den Konzern tätig.

Vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Die übliche Faustformel in der Rechtspraxis setzt die Höhe der Abfindung mit 0,5 Monatsverdiensten für jedes Jahr des Bestehens des Arbeitsverhältnisses an!

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Alles klar. Vielen Dank!

Sehr gern geschehen!!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt