So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 38943
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo Frau, Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben

Diese Antwort wurde bewertet:

hallo Frau Wilson,
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): meine Schwester hat am Haus ihrer Schwiegermutter und ihres Schwagers einen Anteil von ihrem verstorbenen Mann geerbt. In Bayern. jetzt gibt es Verständigungsprobleme und Schwiegermutter und Schwager versuchen sie aus dem Haus zu werfen. Sie wohnt 38 Jahre dort, mietfrei. Ihrem verstorbenen Mann gehörte ein Viertel des Hauses. ist das möglich?
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): sehe gerade, dass ich beim Schwerpunkt Arbeitsrecht gelandet bin. Das ist wohl die falsche Adresse :)

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nein, das ist selbstverständlich rechtlich nicht möglich!

Ihre Schwester hat von ihrem vestorbenen Mann dessen Anteil an der Immobilie geerbt.

Rechtlich bedeutet dies, dass dessen Eigentumsanteil kraft Gesetzes auf Ihre Schwester übergegangen ist (§ 1922 BGB - Grundsatz der Universalsukzession).

Ihre Schwester ist folglich Miteigentümerin der Immobilie.

Schon aus diesem Grunde haben Schwiegermutter und Schwager rechtlich überhaupt keine Handhabe, Ihre Schwester des Hauses zu verweisen!

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.