So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 20778
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Guten Tag ich bin 63 Jahre alt. MS krank bei der IV

Kundenfrage

Guten Tag ich bin 63 Jahre alt. MS krank bei der IV angemeldet. Im April 2019 100% krank geschrieben erhielt bis August 2020 Krankentaggeld AXA gleich anschliessend IV Taggeld bis Mai 2021. IV Rente noch in Prüfung. Arbeitgeber hat mir jetzt gekündigt und mich freigestellt.
Fachassistent(in): Wie lange waren Sie dort angestellt?
Fragesteller(in): 9 Jahre
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Muss der Arbeitgeber während der Kündigungsfrist 3 Monate die vollen 60% Lohn zahlen oder nur 20% meiner Arbeitsfähigkeit?
Gepostet: vor 30 Tagen.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 30 Tagen.
Sehr geehrter Ratsuchende, vielen Dank ***** ***** freundliche Anfrage.
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 30 Tagen.
Wie viel Lohn Ihnen der Arbeitgeber zu zahlen hat kommt drauf an, ob sie krankgeschrieben sind. Sind sie unwiderruflich freigestellt, empfehle ich, dass sie ihre Krankmeldung beenden und so aufgrund der Freistellung den vollen Anspruch auf Lohnfortzahlung bekommen.
Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
d.h. solange ich krank geschrieben bin ist der Arbeitgeber nur verpflichtet die 20% zu bezahlen?
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 30 Tagen.
Es kommt darauf an, was der Arbeitgeber zahlen muss. Wenn sie in diesem Jahr schon sechs Wochen lang Entgeltfortzahlung im Krankheitsfalle verbraucht haben dann kann er sie auf Krankengeld verweisen. Wenn sie aber in diesem Jahr diese sechs Wochen noch nicht verbraucht haben haben Sie noch den vollen Anspruch auf Lohnfortzahlung im Krankheits Fall. Das gleiche gilt, wenn ihre Krankheit eine andere ist, die alte Krankheit also vollkommen ausgeheilt ist.
Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
wie gesagt ich bin seit April 2019 krank geschrieben ab August 2020 wieder 20% arbeitsfähig. Die Lohnfortzahlung lief über die Krankentaggeld Versicherung und IV der Arbeitgeber musste bisher noch nichts bzw die 20% Arbeit finanzieren
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 30 Tagen.
Wie gesagt kommt es darauf an, ob sie wieder ganz gesund geschrieben sind oder nicht.