So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 17337
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RATraub ist jetzt online.

Hallo, darf mein Arbeitgeber nachdem ich vor zwei Jahren ein

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, darf mein Arbeitgeber nachdem ich vor zwei Jahren ein stundenreduzierung von 40 auf 30 Stunden gem. Ärztlichem Attest vorgenommen habe, jetzt noch mein Gehalt reduzieren? Es wurde immer mein ursprungsgehalt gezahlt.... es gibt keinerlei Schriftverkehr oder vertragsänderung.... lediglich eine mailbestätigung bzgl der arbeitszeitreduzierung ohne ein Kommentar zum Gehalt.
JA: Was für einen Arbeitsvertrag haben Sie?
Customer: Einen ganz normal gültigen Arbeitsvertrag über 40 Stunden
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nach lediglich mündlichen Absprachen hatte ich seit 2014 ein Arbeitsgebiet ins Leben gerufen mit provisionszahlung.... diese wurde dann zweimal gekürzt und in diesem Jahr komplett gestrichen..... aber wie gesagt nur mündliche Absprachen.... da war ich zu naiv

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt rechtlich geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Nein, das darf er nicht.

Wenn nach genehmigter Stunden Kürzung das monatliche Arbeitsentgelt regulär weiter bezahlt wurde (und dies über nahezu zwei Jahre) ist davon auszugehen, dass hier eine stillschweigende Änderung beider Vertragsparteien auf gleiches Gehalt bei geringeren Stunden getroffen wurde.

Ansonsten hätte der Arbeitgeber unmittelbar nach Stunden Kürzung auch das Gehalt entsprechend anpassen müssen.

Hierauf können Sie sich berufen.

Es gilt der arbeitsrechtliche Vertrauensgrundsatz.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Kanzlei-fuer-Wirtschaftsrecht.de-

RATraub und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.