So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16063
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RATraub ist jetzt online.

Darf mein Arbeitgeber während einer Wiedereigliederung die

Diese Antwort wurde bewertet:

Darf mein Arbeitgeber während einer Wiedereigliederung
die Arbeitszeiten bestimmen?
JA: Was für einen Arbeitsvertrag haben Sie?
Customer: Mein Arbeitsvertrag von 1999 sagt: Montag bis Donnerstag von 7.45 bis 12.45, Freitag von 7.45 bis 13.45, Mo, Die, Do nachmittag von 15.45 bis 18.45
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: meine jetzigen Arbeitgeber wollen, dass ich während der Wiedereingliederung die ersten 2 Wochen von 12.00 bis 14.00 arbeite, danach mit 3 Stunden 4Wochen Mo 12-15, Uhr, Die von 16.00-19.00 auch Donnerstag, am Freitag von 10.00 bis 13.00. Um 13.00 gibt es eine Infektsprechstunde

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

In der Wiedereingliederungsphase kann der AG, gemeinsam mit Ihnen, die Arbeitszeiten bestimmen.

Diese können selbstverständlich nicht die Zeiten aus dem Arbeitsvertrag sein, da Sie nach und nach wieder an die alten Arbeitsstunden und Arbeitszeiten herangeführt werden sollen.

Auch konkrete Zeiten kann der AG benennen.

Sind Sie mit diesen Zeiten nicht einverstanden, muss der AG genau benennen, warum es genau diese Zeiten sein sollten (und begründen).
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
natürlich bin ich mit diesen Arbeitszeiten nicht einverstanden, aber meine AG haben mir gesagt,ich muss so arbeiten basta

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

dann muss er es begründen.

Und/oder Sie müssen darlegen, warum diese Zeiten Ihrerseits nicht möglich sind.

Eine Wiedereingliederung ist eine "einvernehmliche" Maßnahme zwischen AG und AN.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Danke,aber wenn der Arbeitgeber nicht von den Arbeitszeiten abrückt?
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Muss ich damit einverstanden sein?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

wenn keine "tragenden" Gründe gegen die Arbeitszeiten sprechen, ist dies von dem Weisungsrecht des AG umfasst.

Der AG kann in Sonderfällen Arbeitszeit und Arbeitsart über § 106 GewO anordnen.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-