So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16047
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RATraub ist jetzt online.

Guten Tag, Folgende Frage, darf ich als disziplinarisch und

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
Folgende Frage, darf ich als disziplinarisch und fachlich Vorgesetzter meinem Mitarbeiter die Anweisung erteilen, mir bis 13.00 Uhr am Folgetag, die ausgeführten Arbeiten (Büro) schriftlich per Mail vorzulegen, damit ich diese Kontrollieren kann.
Und kann ich das abmahnen wenn ich bis 13:01 Uhr keine Unterlagen bekommen habe?
Schönen Danke ***** *****

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Der Arbeitgeber hat ggü. dem AN ein Weisungsrecht nach u. a. § 106 GewO.

Hiernach kann der AG die Arbeitsabläufe vorgeben.

Dieses Weisungsrecht kann der AG auch an führende AN übertragen (hier Sie).

Sie wiederum können Ihren AG konkrete Aufgaben zuweisen und deren Ausführung verlangen.

Dies kann auch eine Terminsache sein.

Daher ist es im Bedarfsfall möglich, dass Sie eine konkrete Frist setzen und der AN bis zu dieser seine Arbeit fertig stellen / erfüllen muss.

Wird der Weisung unentschuldigt nicht nachgekommen, kann der AN abgemahnt werden.

Eine Grenze erfährt die Abmahnung darin, dass die angewiesene Tätigkeit für den AN erfüllbar sein muss (real) und das Zeitfenster angemessen ist.

Eine Abmahnung wegen 1 Minute Verspätung dürfte gerichtlich keinen Bestand haben (wenn es für die Zeitfrist keinen bestimmten tragenden Grund gibt).

Ab welchem verstrichenen Zeitfenster eine Abmahnung wirksam ist, muss im Streitfall ein Gericht unter Beurteilung der Gesamtumstände entscheiden.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Vielen Dank