So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 35676
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Wir haben unseren Antrag für Kurzarbeit zu spät eingereicht,

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir haben unseren Antrag für Kurzarbeit zu spät eingereicht, was können wir jetzt tun?
35 Tage zu spät. Es geht um mehrere Tausend Euro.Wir sind ein mittelständisches Unternehmen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass Sie in diesem Fall für den zurückliegenden Zeitraum kein Kurzarbeitergeld beanspruchen können.

Kurzarbeitergeld kann erst ab dem Kalendermonat bewilligt werden, in dem die Anzeige auf Kurzarbeit bei der Agentur für Arbeit eingegangen ist.

Haben Sie die fristgerechte Anzeige versäumt, besteht leider kein Anspruch für die vor der Antragstellung liegenden Zeiträume.

Allerdings sollten Sie in jedem Fall versuchen, eine rückwirkende Bewilligung auch für diese Zeiträume auf Ermessensbasis zu erlangen.

Teilen Sie der Behörde daher mit, dass Sie aus reinem Versehen die fristgerechte Anzeige versäumt haben.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte mit der Maus zur Bewertung oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Ich weiß nicht ob ich mich richtig ausgedrückt habe. Kurzarbeit machen wir seit vielen Monaten, das wurde uns auch genehmigt. Der Antrag auf die Leistungen gingen bloß zu spät ein.

Es gilt hinsichtlich der Leistungsanträge eine Ausschlussfrist von drei Kalendermonaten: So ist beispielsweise das Kurzarbeitergeld für den Monat Juli spätestens bis zum 31.10.2020 zu beantragen.

Ist diese 3-monatige Ausschlussfrist gewahrt, haben Sie in dieser Hinsicht kein Problem.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte mit der Maus zur Bewertung oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Genau diese Frist haben wir um 35 Tage verfehlt, das heißt 35 Tage plus die 3 Monate. Wir waren sehr spät dran, was können wir jetzt tun?

Dann können Sie nur - wie eingangs empfohlen - der Behörde darstellen, dass Sie die Einhaltung der Frist aus Versehen und Nachlässigkeit versäumt haben. Sie sind dann leider auf Kulanz und Entgegenkommen der Behörde angewiesen, denn ein Rechtsanspruch auf Leistung besteht dann nicht mehr.

Ich bedaure.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte mit der Maus zur Bewertung oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Vielen Dank!

Sehr gern!

Klicken Sie dann bitte noch kurz mit der Maus zur Bewertung oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen? Sind Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

ra-huettemann und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.