So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an hhvgoetz.
hhvgoetz
hhvgoetz, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 3544
Erfahrung:  LL.M. in International Trade Law (Newcastle upon Tyne, UK)
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
hhvgoetz ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin seit 22.06.20

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: ich bin seit 22.06.20 krankgeschrieben, ab 26.08.20 hat die a
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Krankenkasse die Zahlung wg. angeblicher vom MDK festgestellter Gesundung eingestellt. Ich habe Widerspruch eingelegt und mich gleichzeitig arbeitslos gemeldet. Das Arbeitsamt hat die Sperrfrist aufgehoben, wenn ich meinen Job selbst kündige, was bisher noch nicht geschehen ist. Sollte die Krankenkasse meinem Widerspruch folgen, hätte meine Kündigung dann Einfluss auf die Krankengeldzahlung? Vielen Dank!
Gepostet: vor 19 Tagen.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  hhvgoetz hat geantwortet vor 19 Tagen.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

es ist theoretisch denkbar, dass die Krankenkasse dann versucht zu argumentieren, Sie hätten mit der Kündigung zumindest grob fahrlässig einen Schaden für die Krankenkasse verursacht, weil sie dann eher Krankengeld weiterzahlen müsse. Das Argument läuft aber ins Leere, wenn die Entgeltfortzahlung ohnehin schon aufgebraucht sind und Sie eigentlich fortlaufend krank sind.

Ansonsten hat die Beendigung für die laufende Krankheit aber keinen Einfluss.

Für eine neue Krankheit kann das anders sein.

Insofern würde ich nicht ohne Notwendigkeit kündigen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben, geben Sie bitte eine entsprechende Bewertung ab, denn nur dann erhalte ich meine Vergütung über Just Answer. Nach einer solchen Bewertung können Sie allerdings auch ohne weitere Zusatzkosten an dieser Stelle Nachfragen zum gleichen Thema stellen.

Mit freundlichen Grüßen