So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schwerin.
RA Schwerin
RA Schwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 1384
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RA Schwerin ist jetzt online.

Habe 15 Mitarbeiter in Kurzarbeit seit April 2020 wegen

Kundenfrage

Habe 15 Mitarbeiter in Kurzarbeit seit April 2020 wegen Corona. Habe zwei Bereiche im Betrieb, Werkstatt und Verkauf. In der Werkstatt konnte ich die KUG Ende Mai beenden. Der Verkauf leider noch nicht.

Hier sind 5 Damen beschäftigt, 2 Azubis eine Aushilfe, eine Teilzeitkraft und eine Vollzeitkraft. Azubis und Aushilfe arbeiten ihre Regelstunden. Teilzeit und Vollzeitkraft waren bis ende juni zu 20% beschäftigt. Juli beide zu 100% KUG.

August hat die Teilzeitkraft -eine ältere Dame- angeboten das sie bereit wäre ihre eingeteilte Stunden der Vollzeitkraft zu übertragen, da diese Alleinerziehend ist un ffinanziell mehr Geld braucht.

Somit war die Teilzeitkraft zu 100% und die Vollzeitkraft zu 40% in der KUG. Ist dies so rechtens? Das Arbeitsamt hat mich jetzt zum wiederholten male angeschrieben ish solle eine Erklärung abgeben, wie ich KUG vermeiden kann, wenn ich dies könnte würde ich es ja, ich bin froh in dieser Zeit keinem MA kündigen musste bislang.

In der Werkstatt musste ich einen neuen Meister einstellen, da hier die Arbeit anläuft aber ich an dieser Stelle nur Fachkräfte einsetzen kann (Orthopadie), in der Werkstatt ist derzeit der Hilfsarbeiter in KUG.

Im Mai hat er schon seine Elternzeit eingetragen, Juni und Juli zu 100% KUG und im August zu 20%.

Das Arbeitsamt will eine Erklärung für die Neuanstellungen, dies musste ich ja, da derzeit die Werkstatt wirtschaftlich den Betrieb trägt. Ist dies so richtig gewesen. Vielen Dank

Gepostet: vor 18 Tagen.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 18 Tagen.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 18 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wir sind stets bemüht, unseren Kunden informativ weiter zu helfen, was bei Ihrer Frage, so leider nicht möglich ist.

Bitte wenden Sie sich an einen Anwalt vor Ort, da eine erste Einschätzung ohne Sichtung aller Unterlagen online NICHT möglich ist.

Es tut uns Leid, hier keine Alternativvorschläge unterbreiten zu können.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt