So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 34632
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit im Zivilrecht
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, Ich habe meinen Arbeitsvertrag fristgemäss zum

Kundenfrage

Hallo
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Ich habe meinen Arbeitsvertrag fristgemäss zum 31.12.d.J. gekündigt, schriftlich und persönlich beim Vorgestzten abgegeben.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ja natürlich: 2 Tage später erhalte ich eine fristlose Kündigung, mündlich und 3 Tage später schriftlich ins Haus . Habe ich aber nicht entgegen genommen. Meine Frage: Welche Kündigung ist wirksam?
Gepostet: vor 12 Tagen.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 12 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen: Gibt es denn einen Grund Sie fristlos zu kündigen?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 11 Tagen.

.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Bin im Pfledienst tätig, seit 11 Jahren, und soll angeblich von einer PATIENTIN eine Pflelegeleistungper Cash abgerechnet haben. Das ist unwahr und es gibt auch keinerlei Belege dafür. Es gibt im ambulanten Pflegedienst keine Barabrechnung. Die ältere Dame behauptet es. WORT GEGEN WORT.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 11 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Die von Ihnen ausgesprochene ordentliche Kündigung ist natürlich wirksam.

Bei der fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund kommt es darauf an, ob der Arbeitgeber den wichtigen Grund beweisen kann. Den Nachweis kann der Arbeitgeber durch einen Zeugen führen. Wenn die Dame dies wahrheitswidrig behauptet, dann hat der Arbeitgeber insoweit erst einmal einen Zeugen. Die Frage die sich dann stellt ist, ob dieser Zeuge auch einer gerichtlichen Befragung stand halten wird.

Dies würde dann im Wege einer Kündigungsschutzklage gegen die fristlose Kündigung geprüft werden müssen.

über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt