So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 5939
Erfahrung:  Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Meine Tochter hat gestern ein 3 monatiiges Pflichtpraktikum

Kundenfrage

Meine Tochter hat gestern ein 3 monatiiges Pflichtpraktikum bei einer Marketing Agentur begonnen. Das würde Sie gerne vorzeitig so schnell wie möglich wieder beenden. Im Praktikumsvertrag steht dass eine Kündigung innerhalb der ersten 4 wochen ausgeschlossen ist, danach beträgt die Kündigungsfrist 2 Wochen. Kann sie dennoch kündigen ? wann waere vertragsgemaß der nächste Kündigungstermin und mit welchen Konsequenzen muss Sie im Falle einer vorzeitigen, nicht vertragsgerechten Kündigung rechnen. Danke ***** *****
Gepostet: vor 27 Tagen.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 27 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Vertragsgemäß kann die Kündigung zu in 6 Wochen ausgepsprochen werden also zum 12.8.2020. Wenn sie die Kündigungsfrist nicht einhält, verhält Ihre Tochter sich vertragswidrig und macht sich damit schadenersatzpflichtig. Allerdings müsste die Agentur nachweisen, dass ihr Schaden entstanden ist. Und ich kann keinen Schaden sehen, wenn eine Praktikantin vorzeitig ausscheidet.

Denn in der Regel geht es bei dem Schadenersatzanspruch um die Bezahlung einer zusätzlichen Arbeitskraft, die die Arbeit eines vorzeitig ausscheidenden Arbeitnehmers erledigen muss. Und das kann bei einer Praktikantin meines Erachtens nicht in Betracht kommen, da eine Praktikantin regelmäßig nicht in den Betriebsablauf eingegliedert ist, sondern eben nur ein Praktikum macht.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 27 Tagen.

Gerne stehe ich für etwaige Rückfragen zur Verfügung.

Ansonsten denken Sie bitte daran, über das Bewertungssystem eine positive Bewertung (=Klick auf 3-5 Sterne) zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag für meine Vergütung freizugeben. Weitere Kosten für Sie werden dadurch nicht ausgelöst. Und Sie können selbstverständlich auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Vielen Dank für Ihre Mühe!