So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 15592
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RATraub ist jetzt online.

Hallo, ich soll lt. meinem Arbeitgeber noch heute bzw. bis

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich soll lt. meinem Arbeitgeber noch heute bzw. bis spätestens morgen. Eine Ergänzung des Arbeitsvertrag unterschreiben. In der geht es um den Ausschluss von Erstattungen gem. § 616 BGB bei pandemiebedingten Verhinderungen/Quarantäne/Tätigkeitsverbot.
JA: Haben Sie einen Kaufbeleg oder eine Rechnung?
Customer: ?
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ja ich wüsste gern was passieren könnten wenn ich mich weigere das zu unterschreiben.
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Datei angehängt (V2ZPP2Z)

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Sie sind nicht verpflichtet eine Zusatzvereinbarung zum Arbeitsvertrag zu unterschreiben.

Arbeitsrecht ist Vertragsrecht und kommt im wesentlichen durch die Vereinbarung und Absprachen der Parteien zustande.

Es gilt Ihr Arbeitsvertrag.

Unabhängig davon, ob Sie die Zusatzvereinbarung unterzeichnen oder nicht.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Ok, das wusste ich schon vorher. Mit geht es darum, was mir passieren könnte wenn ich die Ergänzung nicht unterzeichnen, ich bin seit 2006 in meinem Unternehmen angestellt. Mein Arbeitgeber sagte mir ich soll dies unterzeichnen sonst könnte er das Geld im eventuellen Falleintreffen bei der Zuständigen Behörde nicht beantragen. Daher meine Frage was mit passieren könnte wenn ich dieses Schreiben nicht unterschreiben.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

wenn das Unternehmen mehr als 10 Mitarbeiter hat, gilt das KSchG.

Somit kann das Nichtunterzeichnen keinen Kündigungsgrund darstellen.

Dann kann Ihnen gar nichts passieren.

Und wenn der Fall eintreten sollte, können Sie immer noch eine entsprechende Erklärung abgeben.

Somit kann dann auch eine Erstattung erfolgen.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.