So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 9647
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Ich bin angestellte Tierärztin in einer Pferdeklinik, habe

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich bin angestellte Tierärztin in einer Pferdeklinik, habe gerade entbunden und war in der Schwangerschaft im Beschäftigungsverbot. Nun möchte ich die Regelung des Stillbeschäftigungsverbots in Anspruch nehmen. Ich weiß aber, das man nach 4 Monaten dabei keinen Kündigungsschutz mehr hat. Kann mir dann jederzeit gekündigt werden und wenn ja aus welchen Gründen?
JA: Wie lange waren Sie dort angestellt?
Customer: seit august 2016
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: nein vorerst nicht

Sehr geehrte Fragestellerin,

wie viele Mitarbeiter, vor allem Ärzte, sind denn in der Klinik beschäftigt ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
8 inklusive Chef. Ich und eine andere davon im Mutterschutz

Sehr geehrte Fragestellerin,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Zuächst haben Sie die Rechtslage korrekt recherchiert. Der Kündigungsschutz nach der Entbindung des Kindes gilt höchstens für 4 Monate. Anschließend kann die Arbeitnehmerin, wie unter "normalen" Umständen, gekündigt werden.

Da Sie in einem sog. "Kleinbetrieb" tätig sind, hiervon ist die Rede wenn die Anzahl der Mitarbeiter weniger als 10 beträgt, kann jederzeit, ohne Grund, allerdings unter Einhaltung der Kündigungsfristen, gekündigt werden.

Für Sie bedeutet dies, dass mit Beginn des 5. Monats der Kündigungsschutz entfällt und Ihnen - ohne, dass es hierfür einen sachlichen Grund geben muss, gekündigt werden könnte. Eine weiteren Kündigungschutz würden Sie leidglich erzielen, wenn Sie Elternzeit nehmen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen die Rechtslage nahebringen. Bitte fragen Sie nach, wenn etwas unklar geblieben ist. Ansonsten nehmen Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) vor. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Unser Betrieb hat aber mehr als 15 Personen. Ich möchte danach wahrscheinlich eh nicht mehr dort arbeiten erachten sie es als sinnvoll die Kündigung zu riskieren und danach Arbeitslosengeld zu riskieren?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Und was sind die normalen Kündigungsgründe? Kann er mich dann so einfach rausschneissen?

Sehr geehrter Fragesteller,

nicht "normale Gründe", sondern normale Kündigung. Bei unter 10 Mitarbeitern kann jederzeit einer oder mehrere Mitarbeiter OHNE Gründe gekündigt werden !

Kann er mich dann so einfach rausschneissen? Schlicht geantwortet : JA ! Es gibt keinen Kündigungsschutz bei Kleinbetrieben !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Es ist aber kein Kleinbetrieb da mehr als 15 Mitarbeiter oder hab ich da was falsch gelesen?

Sehr geehrte Fragestellerin,

Sie hatten doch zur Frage der Mietarbeiteranzahl folgendes geschrieben: "8 inklusive Chef. Ich und eine andere davon im Mutterschutz". Dies wären doh weniger als 10 und damit Kleinbetrieb. Oder stimmen Ihre Angaben nicht ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Doch aber das sind nur die Tierärzte. Im gesamten Betrieb sind es mehr als 15 ( Tiermedizinische Fachangestellte, Bürokrãfte etc.). Oder zählen nur die Ärzte?

Sehr geehrte Fragestellerin,

dann ist es kein Kleinbetrieb und dann brauch man einen grund (betriebsbedingt, verhaltensbedingt). Liegt ein solcher nicht vor, kann der AG nicht kündigen.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ok danke ***** ***** geht ja immer denk ich ��

Sehr geehrte Fragestellerin,

bei geplantem Stellenabbau leider ja !

Ich wünsche Ihnen eine schöne Woche und alles Gute !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.