So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 9684
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Guten Tag, ab 1 September 2020 ich komme zurück zum Arbeit

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, ab 1 September 2020 ich komme zurück zum Arbeit nach den Elternzeit. Mein Sonh hat schon die Krippe angefangen, aber er dürft da max bis 15:30 Uhr bleiben. Leider ich bin die einzige Person, die er abholen kann. Mein Mann ist vollzeit eingestellt und arbeitet immer bis 16 Uhr auf Baustelle und dann bracht mindestens 1 Stunde bis er zurück nach unseren Stadt kommt. ich hatte schon mit arbeitegeber gesprochen wegen Verfügbarkeit, aber es klingt nicht positiv. Die Frage ist, ist da was gesetzlich zum machen? Viele Grüße, Igne Angelov
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Hessen (Stadt Wiesbaden)
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein, gerade nicht. Danke.

Sehr geehrte Fragestellerin,

wie lange waren Sie denn in Elternzeit ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Guten Abend,
ich war 1 Jahr in Eltern. Mein Elternzeit ist am 21 Juli gelaufen, jetzt ich habe Urlaub bis 31 August.Mit freundlichen Grüßen,Igne Angelov

Sehr geehrte Fragestellerin,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Grundsätzllich haben Sie nur 2 Möglichkeiten, benöltigen aber hierfür das OK des Arbeitgebers, welches dieser allerdings nur bei dringenden beruflichen Gründen verweigern kann.

1. Sie können die Elternzeit verlängern, d.h. erneut Elternzeit nehmen.

2. Sie können beantragen, dass Sie Teilzeit arbeiten und somit die Arbeitszeit so reduzieren, dass Sie Ihr Kind problemlos abholen können.

Ich hoffe, Ihnen einen ausreichenden Überblick gegeben zu haben. Gern können Sie Nachfragen stellen. Wenn solche nicht bestehen, nehmen Sie bitte nun eine Bewertung vor. Vielen lieben Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrte Fragestellerin,

gibt es noch Nach- oder Verständnisfragen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich arbeite als Teilzeitkraft - 30 stunden die Woche. Habe mit meine Chefin gesprochen und sie hat empfohlen bis 25Stunden reduzieren. Ich bin damit einverstanden. Leider unser Geschäft ist bis 21 Uhr auf, das heißt ich muss mindestens 2-3 mall die Woche spätschichten machen, was in meine Situation einfach unmöglich ist. Nur die Frage ist, ob ich gesetzlich recht habe meinem Arbeitgeber es fragen. In unser filiale gibts mehrere Fälle wo die Mutters könnte nur Frühschichten machen.

Sehr geehrte Fragestellerin,

Sie haben das Recht auf Teilzeit. Leider gibt es aber keine Pflicht des Arbeitgebers sich auf Ihre persönliche Betreuungssituation einzustellen.

Sie werden also leider versuchen müssen, ggf. über Ihren Mann, dass dieser auch die Stunden reduziert, um dann die 2-3 Tage pro Woche abzufangen, sich zu behelfen. Oder Sie müssten zusätzlich eine Nanny einstellen, die die Tage, an denen Sie verhindert sind, das Kind zusätzlich betreut.

Weitere Möglichkeiten, vor allem den AG zu zwingen, Rücksicht zu nehmen, gibt es leider nicht ! Ich bedaure sehr !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Leider wenn mein Mann die Stunden reduziert, dann kommen wir nicht klär mir das Geld. So es ist keine Lösung für uns. Es ist sehr schade, dass für Familien mit Babies und kleine Kinder gibts kein Gesetz das uns in so welche Situationen Schutz. Danke ***** *****ür Ihre Zeit. Mit freundlichen Grüßen, Igne Angelov

Sehr geehrte Fragestellerin,

ich gebe Ihnen Recht, dass es für Familien oder gar Alleinerziehenden sehr schwierig ist, Betreuung und Arbeit zu verbinden. Ich drücke Ihnen jedoch ganz fest die Damen, dass Sie eine geeignete Lösung finden und wünsche Ihnen alles Gute !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen dank, ***** *****ünsche ich Ihnen auch. Viele Grüße, Igne Angelov

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen lieben Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.