So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 15029
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RATraub ist jetzt online.

Hallo, Mecklenburg Vorpommern, Ich habe als AG einen

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Mecklenburg Vorpommern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ich habe als AG einen Arbeitnehmer in seiner Probezeit (6 Monate gekündigt) Auszug: " Hiermit kündigen wir Ihnen das bestehende Arbeitsverhältnis ordentlich zum 06.07.2020, hilfsweise zum nächstmöglichen Termin.Customer: Chat is completed

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
es freut uns, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.
Gerne helfen wir Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter.
Welche konkrete Rechtsfrage haben Sie zu dem beschriebenen Sachverhalt?
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Wir wollten fragen, ob wir den Tippfehler dem AN schriftlich mitteilen müssen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
welchen Tippfehler meinen Sie?
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
der Tippfehler ist im Kündigungsdatum. Es muß nicht der 06.07.2020 heißen sondern dern 10.07.2020

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Rechtswahrend und vorsorglich sollten Sie das falsche Datum noch mitteilend richtigstellen.

Sofern Sie sich noch in der Probezeit befinden wäre vorsorglich nochmals eine Kündigung hilfsweise mit ordnungsgemäßer Frist auszusprechen.

Ansonsten ist eigentlich davon auszugehen, dass im Streitfall das Gericht die Kündigung auslegt und das richtige Datum unter "hilfsweise zum nächstmöglichen Termin" fasst.

Rückfragen können Sie über den Button "Experten antworten" stellen. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, ist ein solches über den Button Telefon-Premium-Service zubuchbar.

Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).

Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.

Mit freundlichen Grüßen

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
wie kann ich mich im Schreiben korrekt ausdrücken?
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
wir sind der AG

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

sofern die Probezeit noch läuft:

"Sehr geehrter Herr/Frau XY,

wir nehmen Bezug auf unsere Kündigung vom ... und stellen klar, dass das gemeinte Kündigungsdatum der 10.07.2020 (anstatt der 06.07.2020) sist.

Die vorgenannte Mitteilung erfolgt klarstellen, da ansonsten ohnehin die Formulierung "hilfsweise zum nächstmöglichen Zeitpunkt" greift.

Vorsorglich und rechtswahrend spreche ich hilfsweise zu unserer bereits ausgesprochenen Kündigung, eine Kündigung zum ... aus, hilfsweise zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

Mfg

..."

Mit freundlichen Grüßen

-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.