So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 34037
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit im Zivilrecht
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich benötige eine Erstberatung durch einen Arbeitsrechtler.

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich benötige eine Erstberatung durch einen Arbeitsrechtler.
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Berlin
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ja, aber dem RA.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Welche konkrete Frage haben Sie an uns?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Mein Arbeitsverhältnis habe ich ordentlich und vertragsgemäß zum Ende des Monats gekündigt, d.h. das Arbeitsverhältnis endet zum 30.09.2020. Der Arbeitgeber verweigert nun eine mir zugesagte Provisionsauszahlung und will diese erst am finalen Ende der Beschäftigung auszahlen. Auf Nachfrage wurde dies damit begründet, um etwas gegen mich in der Hand zu haben bzw. damit ich weiter motiviert bleibe und nicht erkranke. Dieses Gebahren möchte ich nicht tolerieren und meinen Arbeitgeber verklagen.
Es ergeben sich folgende Fragen hinsichtlich meiner gewünschten Vorgehensweise und den damit verbundenen Erfolgsaussichten.1) Hat der Arbeitgeber ein Zurückbehaltungsrecht oder befindet er sich mit der Provisionsauszahlung bereits in Verzug und muss umgehend auszahlen?2) Muss ich meinen Arbeitgeber zunächst aufgrund der Weigerung schriftlich abmahnen und eine kurze finale z.B. einwöchige Frist zur Auszahlung setzen?3) Oder ist die schriftliche Abmahnung und Fristsetzung ggfs. entbehrlich, um sofort Klage beim Arbeitsgericht einzureichen?4) Kann die Klage beim Arbeitsgericht entsprechend ergänzt werden verbunden mit dem Ziel nicht nur….
a. die sofortige Auszahlung anzuordnen, sondern auch…
b. das ordentlich gekündigte Vertragsverhältnis aufgrund des nachhaltig gestörten Arbeitsverhältnis außerordentlich und fristlos kündigen, um darüber hinaus…
c. die sofortige unwiderrufliche Freistellung unter Fortbezug meiner Bezüge bis zum 30.09. zu erwirken?Vielen Dank für Ihre Einschätzung.

Hallo, ich habe gerade 2 mal versucht Sie anzurufen.

Es meldet sich niemand

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Das kann jawohl nicht sein! Ich hänge in der Warteschleife! Was soll das?

Legen Sie einfach auf ich melde mich in 1 Minute

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Wenn das mit dem System nicht klappt, dann benötige ich Ihre Rufnummer. Dann rufe ich an.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Die Verbindung ist einfach unterbrochen....

.