So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ralf Hauser.
Ralf Hauser
Ralf Hauser,
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 417
Erfahrung:  Inhaber at Hauser Rechtsanwaelte
100000371
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Ralf Hauser ist jetzt online.

Guten Tag, 1. Kurzarbeit wurde zum 01.04.20 angeordnet (50%)

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,1. Kurzarbeit wurde zum 01.04.20 angeordnet (50%) mit Aufstockung auf 80 % Gehalt.
2. im Mai und Juni wurde laut Arbeitsnachweis circa 80% statt 50% gearbeitet
3. Mai wurde auch nach Kurzarbeit bezahlt.
4. AG will nun Kurzarbeit rückwirkend wieder aufheben.
5. AG ist der Meinung für die fehlenden 20% auf 100 % Vollzeit muss der AN seinen Urlaub rückwirkend nehmen.Frage: ist das rechtens, das ich nun meinen Urlaub dafür verliere? Arbeitszeit war immer Montag bis Freitag zwischen 4h und 12h täglich.
Sehr geehrter Fragesteller,es ist nicht richtig. Kurzarbeit ist eine Vereinbarung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Diese kann nicht einseitig (durch Arbeitgeber) rückwirkend aufgehoben werden.
Unabhängig hiervon ist der Arbeitgeber nicht berechtigt, für die fehlenden 20 Prozent Urlaub rückwirkend zu verrechnen. Urlaub ist im Einvernehmen mit dem Arbeitnehmer zu gewähren und kann ebenfalls nicht einseitig angeordnet oder verrechnet werden.
Sie haben Anspruch auf Ihren Urlaub und verlieren diesen nicht.
Über eine Bewertung durch Anklicken von 3-5 Sternen würde ich mich sehr freuen, weil ich ansonsten nicht meine Vergütung vom Portalbetreiber erhalte.
Beste Grüße
Ralf Hauser, LL.M.
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Ralf Hauser und 2 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.