So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi,
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 1892
Erfahrung:  Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Guten Tag, ich bin seit 6 Jahren selbstständiger

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, ich bin seit 6 Jahren selbstständiger Handelsvertreter nach HGB84 und habe einen Vertrag als Führungskraft mit einer Bank. Ich betreue fachlich Finanzberater und partizipiere am Provisionsumsatz in meinem Gebiet. Eigengeschäft oder einen Bestand habe ich nicht. Der Vertrag als FK wird nun gekündigt. Meine Partizipation fällt weg. Habe ich einen finanziellen Ausgleichsanspruch? Vielen Dank ***** ***** Grüße H.S.
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Bayern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ich plane das Unternehmen dann zu verlassen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne helfe ich Ihnen.
Bitte gedulden Sie sich ein wenig, während ich Ihren Fall bearbeite.
Gerne stehe ich Ihnen der Einfachheit halber auch für ein telefonisches Beratungsgespräch zur Verfügung, in dem wir alle Ihre Fragen besprechen können. Buchen Sie dieses gern als Premium-Service hinzu.
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Bitte teilen Sie mir ergänzend mit: Bestehen zwei Verträge? Oder lediglich ein Handelsvertretervertrag? Wer kündigt welchen Vertrag aus welchem Grunde?

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Es besteht ein Basis-Handelsvetretervertrag als Finanzberater und ein Zusatzvertrag für die Ausübung der Funktion als Gebietsdirektor. Diese ist aber meine Hauptfunktion. Ich bin nicht als Finanzberater aktiv. Der Gebietsdirektorenvertrag wir normal mit Kündigungsfrist aufgrund von unterschiedlicher Führungsvorstellung gekündigt.

Ich verstehe. Wer kündigt nun den Handelsvertretervertrag? Aus welchem Grund erfolgt die Kündigung?

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Die Bank kündigt den Vertrag ohne Grund.

Ich verstehe. Vielen Dank für Ihre Nachricht.

§ 89b I 1 HGB sieht vor:

"Der Handelsvertreter kann von dem Unternehmer nach Beendigung des Vertragsverhältnisses einen angemessenen Ausgleich verlangen, wenn und soweit

1. der Unternehmer aus der Geschäftsverbindung mit neuen Kunden, die der Handelsvertreter geworben hat, auch nach Beendigung des Vertragsverhältnisses erhebliche Vorteile hat und

2. die Zahlung eines Ausgleichs unter Berücksichtigung aller Umstände, insbesondere der dem Handelsvertreter aus Geschäften mit diesen Kunden entgehenden Provisionen, der Billigkeit entspricht."

Damit können Sie unter den o.g. Voraussetzungen einen Ausgleichsanspruch geltend machen.

Dies gilt lediglich bei Vorliegen eines gesetzlichen Ausschlussgrundes nicht, insbesondere wenn Sie zuvor eine schwerwiegende Pflichtverletzung begangen haben, die Anlass zur Kündigung gewesen ist.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Das kenne ich schon. Ich habe keine Kunden gewonnen sondern Finanzberater fachlich und vertrieblich geführt - als Führungskraft. Vielleicht haben Sie dazu ein Urteil oder ähnliches.

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Einen Ausgleichsanspruch haben Sie nur bei Geschäftsverbindungen, die der Geschäftsherr durch die Tätigkeit des Handelsvertreters gewonnen hat.

Eine Führung von anderen Mitarbeitern fällt nicht unter die Handelsvertretertätigkeit, für die der § 89b HGB einen Ausgleichsanspruch bereithält.

Anderweitige Ausgleichsansprüche bestehen allenfalls nach vertraglichen Regelungen. Ansonsten können Sie keinen Ausgleich geltend machen. Ich bedaure.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kianusch Ayazi und 2 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Schade. Aber vielen Dank für Ihre Hilfe.