So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 33193
Erfahrung:  Erfahrung in der Bearbeitung arbeitsrechtlicher Mandate
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich habe eine Frage. Wir sind gerade mit der AOK. Es geht um

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe eine Frage. Wir sind gerade im Rechtstreit mit der AOK. Es geht um unsere Tochter, die chronisch krank ist und häusliche Krankenpflege benötigt. Die AOK möchte dieses wegnehmen. Ich als Vater arbeite als Angestellter Krankenpfleger bei diesem Pflegedienst, der auch meine Tochter versorgt. Jetzt möchte das Landessozialgericht Darmstadt meinen Arbeitsvertrag sehen. Ist dies zulässig? Es geht ja doch hier um eine andere Sache.
JA: Was für einen Arbeitsvertrag haben Sie?
Customer: Einen normalen, wie alle Angestellten auch
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zur abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage benötige ich noch folgende Informationen: Wie begründet das Gericht dies denn konkret?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Hallo Herr Hüttemann, im Schreiben steht Ihnen wird aufgegeben den vertrag zwischen Herrn Mirco Werner und dem Pflegedienst bipG mbH vorzulegen und mitzuteilen.

Vielen Dank.

Ich werde Ihnen hier in einigen Minuten eine Antwort einstellen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Es ist unter Zugrundelegung Ihrer Sachverhaltsangabe in der Tat nicht nachvollziehbar, aus welchem Grund Sie Ihren Arbeitsvertrag in Vorlage bringen sollen.

Gegenstand des anhängigen Rechtsstreites ist ausschließlich die Absicht der AOK, Ihrer Tochter die häusliche Krankenpflege zu streichen.

Inwieweit und weshalb Ihr Arbeitsvertrag als von diesem Rechtsstreit gar nicht betroffener Person von Bedeutung für die rechtliche Bewertung dieser krankenversicherungsrechtlichen Sachlage sein soll, ist völlig unklar.

Es ist Ihnen daher anzuraten, bei dem Gericht zu erfragen, auf welche konkrete Rechtsgrundlage das Verlangen nach Vorlage Ihres Arbeitsvertrages gestützt wird, und zu welchem Zweck Sie diesen dem Gericht vorlegen sollen, wenn Sie an dem schwebenden Rechtsstreit überhaupt nicht beteiligt sind.

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.