So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rebuero24.
rebuero24
rebuero24, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 3440
Erfahrung:  Tätigkeit als Rechtsanwalt und Mediator
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
rebuero24 ist jetzt online.

Hallo, bin bis zum 03.04 krankgeschrieben und habe heute von

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, bin bis zum 03.04 krankgeschrieben und habe heute von meiner Chefin ein Zettel über Kurzarbeit ab dem 23.03. zum unterschreiben bekommen. Werde auch wahrscheinlich noch weiter krank geschrieben. Soll ich das jetzt unterschreiben oder erst wenn ich keine AU mehr bekomme. Danke
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: NRW
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Gehöre zu Risikopatienten, habe 50% Beh.

Sehr geehrte Fragestellerin,

zunächst wäre zu prüfen, ob zwischen Ihnen und dem Arbeitgeber Kurzarbeit vereinbart worden ist. Dies müsste entweder im Arbeitsvertrag oder zum Beispiel in einem anwendbaren Tarifvertrag stehen.

Ist eine wirksame Vereinbarung nicht getroffen worden, so müssen Sie auch keine Kurzarbeit hinnehmen. Sie müssen auch nicht einen entsprechende Zettel unterschreiben, in dem Kurzarbeit vereinbart soll.

Der Arbeitgeber müsste dann gegebenenfalls kündigen, um wirtschaftlich Vorsorge zu treffen.

Sofern sie krankgeschrieben sind, also arbeitsunfähig sind, greift bei Ihnen das Entgeltfortzahlungsgesetz und nach 6 Wochen wurde sowieso Krankengeld ausgezahlt werden, womit der Arbeitgeber dann entlastet wäre.

Ob Sie unterschreiben oder nicht, bleibt Ihnen überlassen.

Da die zurzeit noch Entgeltfortzahlung erhalten, davon gehe ich zunächst aus, wurde mit dem Kurzarbeitergeld und der Unterschrift eine Einkommenseinbußen einhergehen.

Insofern macht es, solange wie Entgeltfortzahlung gehalten, keinen Unterschied, ob Sie jetzt oder nach einer möglichen Gesundschreibung unterzeichnen.

In jedem Fall müssen Sie dann davon ausgehen, dass Einschränkungen im Hinblick auf die Einkommenszahlung entstehen, wenn Sie den Zettel unterzeichnen. Anderseits droht auch gegebenenfalls die Kündigung des Arbeitsverhältnisses, wenn Sie den Zettel nicht unterzeichnen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen hilfreich geantwortet habe und stehe Ihnen gerne weiterhin zur Verfügung.

Über eine anschließende positive Bewertung (3 bis 5 Sterne) freue ich mich.

Viele Grüße

Christian Joachim
Rechtsanwalt

rebuero24 und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Danke

Gerne, vielen Dank für die positive Bewertung.

Viele Grüße

Christian Joachim

Rechtsanwalt